Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

IM Investmentforum: Soziale Infrastruktur-Investments

Remco van Dijk, Franklin Templeton Investments arbeitet die ESG Aspekte von Infrastruktur-Investments heraus und erklärt das Potenzial von inflationsgebundenen Cashflows mit niedriger Korrelation zum BIP. Melden Sie sich gleich an!

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Hamburger Fintech mit 500-Millionen-Dollar-Bewertung expandiert in USA

Deposit Solutions expandiert mit seiner Open-Banking-Plattform in die USA. Die Expansion erfolgt vor dem Hintergrund eines Rekordwachstums: Das Volumen vermittelter Spareinlagen über die eigenen Direktportale Zinspilot und Savedo hat sich in einem Jahr auf mehr als zehn Milliarden Euro verdreifacht.

Tim Sievers
Dr. Tim Sievers, CEO von Deposit Solutions
© Deposit Solutions

Als Pionier für Open Banking von Spareinlagen expandiert Deposit Solutions nun auch in die Vereinigten Staaten. Außerdem vermeldet das Unternehmen, dass es das Volumen der vermittelten Spareinlagen über seine B2C-Marken Zinspilot und Savedo in Europa in nur einem Jahr um das Dreifache auf über zehn Milliarden Euro steigern konnte.

Es geht auch anders rum - von Deutschland in die USA
Das FinTech-Start-up, das bisher europaweit tätig ist, will mit der Expansion in die USA nun auch auf dem zwölf Billionen US-Dollar schweren amerikanischen Einlagenmarkt Fuß fassen und ist damit ein Beispiel für eine digitale Innovation „Made in Germany“, die von Europa aus in die USA expandiert statt umgekehrt.

Vertrag mit erster amerikanischer Partnerbank
Tim Sievers, CEO und Gründer von Deposit Solutions: „Wir haben mehr als ein Jahr damit verbracht, unseren Markteintritt in den USA sorgfältig vorzubereiten. Ich freue mich, dass wir nun die Unterzeichnung unserer ersten amerikanischen Partnerbank für unsere Plattform zum Anlass nehmen können, diesen für uns wichtigen Schritt bekannt zu geben. Mit der Expansion in die USA erreichen wir einen weiteren großen Meilenstein auf dem Weg, unsere Open-Banking-Technologie zum neuen Industriestandard für Spareinlagen zu entwickeln.“

Man will der Industriestandard für Spareinlagen sein
Die Leitung des US-Geschäfts übernimmt Philipp von Girsewald. Er wird den Ausbau der Geschäftstätigkeiten im neuen New Yorker Büro des Unternehmens vorantreiben. Vor seinem Wechsel zu Deposit Solutions war von Girsewald in verschiedenen leitenden Positionen bei der Deutschen Bank tätig, unter anderem als Global Head of Regulatory Strategy.

B2B-Kerngeschäft von Deposit Solutions hat stark zugelegt
Bis heute haben über 170.000 Kunden Konten bei Zinspilot und Savedo, den B2C-Marken von Deposit Solutions, eröffnet. Gleichzeitig ist das B2B-Kerngeschäft von Deposit Solutions stark gewachsen. Insgesamt arbeitet Deposit Solutions mittlerweile mit mehr als 80 Banken in 16 Ländern, darunter Finanzinstitute wie die Deutsche Bank oder die Fidelity-Tochter FFB zusammen. Einlagensuchende Banken erreichen über die Plattform so bereits mehr als 30 Millionen Sparer, die direkt und ohne erneute Kontoeröffnungen über ihre bestehende Bankbeziehung oder einer der B2C-Marken von Deposit Solutions Geld bei Drittbanken anlegen können. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen