Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Grüne Fonds treten nicht durch ihre Performance hervor

Anlagen in grüne Investmentfonds haben sich im vergangenen Jahr ausgezahlt - mehrere Top-Fonds aus diesem Bereich haben ihre Pendants ohne nachhaltigen Schwerpunkt geschlagen. Über einen längeren Zeitraum hinweg fällt der Vergleich jedoch gemischt aus.

de1.jpg
© Bits and Splits / stock.adobe.com

Eine Bloomberg-Analyse klassischer Fonds und nachhaltiger Äquivalente zeigt, dass es langfristig weder einen Vorteil noch einen Nachteil der einen Strategie gegenüber der anderen gibt. “Vieles spricht dafür, dass es ungefähr gleich ist“, sagte Jon Hale, Leiter der Nachhaltigkeitsanalyse bei Morningstar. “Es gibt keine Underperformance, aber auch keine Outperformance.”

Vier Vergleiche
Die Ergebnisse zeigen das Dilemma von Investitionen mit Schwerpunkt auf Umwelt, Soziales und Governance: Ist es gut für ein Portfolio, grüner zu werden? Es folgen Vergleiche von ESG und klassischen Fonds, die von Pacific Investment Management Co., Dimensional Fund Advisors und Nuveen angeboten werden.

Pimco
In den drei Jahren, seit Pimco seinem Total Return ESG Fund unter Scott Mather ein neues Image verpasst hat, hat dieser knapp die Performance des umfassenden 68 Milliarden US-Dollar schweren Total Return Fund verfehlt. Das hat sich in den letzten zwölf Monaten umgekehrt. Die ESG-Variante erzielte bis Januar einen Ertrag von 10,3 Prozent, gegenüber 9,6 Prozent beim Haupt-Fonds. Beide Versionen verfolgen den Bloomberg Barclays US Bond Aggregate Index und teilen ähnliche Makromerkmale, die Pimcos Sicht auf Faktoren wie die Zinsstrukturkurve und das Zinsrisiko widerspiegeln, sagte Mather. Die ESG-Version weist eine größere Allokation bei Investment-Grade-Anleihen auf und fast 30 prozent entfallen auf grüne Anleihen, verglichen mit weniger als zwei Prozent beim ursprünglichen Fonds.

Zwar war es im vergangenen Jahr eine gute Wette, auf grün zu setzen. Aber das könnte sich ändern, wenn sich Möglichkeiten für einen aktiven Handel im Ölsektor ergeben, bei dem die Kapitalkosten - und die Renditen - möglicherweise schneller steigen als bei ESG-Papieren. “Es könnte einen großen Rückschlag geben”, sagte Mather, Co-Manager beider Fonds.

Nuveen
Nuveens fünf Milliarden Dollar schwerer TIAA-CREF Social Choice Equity Fonds hält weniger als 800 unterschiedliche Aktien. Das Pendant hat fast 3.000. Es gibt kaum einen Unterschied in ihren Erträgen.

Im Jahr 2019 hängte der Social-Choice-Fonds seine Benchmark, den Russell 3000 Index, ab. Gleiches gilt auch für die Performance der regulären Version abzüglich Gebühren. Über fünf Jahre hinweg ist der Social Choice gleichauf mit dem Aktienindexfonds von TIAA und schneidet günstig gegenüber dem Russell 3000 ab. Das illustriert die nachstehende Grafik.

Der ESG-Fonds schließt Aktien aus den Bereichen Glücksspiel, Waffen, Alkohol und Tabak aus. Er nimmt auch keine Unternehmen mit übergroßem CO2-Fußabdruck auf, Governance- oder sozialen Bedenken. Im Portfolio fehlen Facebook wegen Datenschutzbedenken; Berkshire Hathaway, die einen Waffenhersteller besitzt sowie General Electric und Wells Fargo.

Um diesen Ausschlüsse auszugleichen, greift der ESG-Fonds auf andere Technologie- und Finanzwerte zurück und setzt zu 21 Prozent auf Informationstechnologie und zu 15 Prozent auf Finanztitel. “Das Anlageziel besteht nicht darin, nach Alpha zu streben”, sagte Manica Piputbundit, Senior Director im TIAA-Team für verantwortungsvolles Investieren, gegenüber Bloomberg.

Dimensional Fund Advisors
Die beiden folgenden Grafiken betreffen zum einen den internationalen ESG-Fonds im Ein-, Drei- und Fünf-Jahres-Vergleich zu seiner Benchmark und dem traditionellen Fonds, zum anderen den US-amerikanischen DFA-Fonds in bedien Ausprägungen.

Wie man sieht, schlagen bei Dimensional Fund Advisors (DFA) zwei ESG-Fonds, die US-amerikanische und internationale Aktien halten, ihre Nicht-ESG-Versionen über ein, drei und fünf Jahre. 

Wenn der Dimensional U.S. Sustainability Core und der International Sustainability Core allerdings mit ihren Benchmarks verglichen werden, sind die Daten weniger beständig. Dimensional erstellt alle seine Fonds durch Analyse der Wertpapiere in Bezug auf Unternehmensgröße, Wert und Rentabilität. Für nachhaltige Fonds wird eine Maske hinzugefügt, die hauptsächlich nach CO2-Emissionen sowie fossilen Brennstoffreserven sucht und auch Tabak- und Munitionsproduzenten ausschließt, ohne die relative Performance zu beeinträchtigen. "Man muss es so anstellen, dass diese Kriterien angewendet werden, ohne die erwarteten Erträge dadurch zu opfern”, sagt Joseph Chi, Leiter für verantwortliche Investments bei Dimensional. “Wir glauben, dass die Art, wie wir unseren Nachhaltigkeitskern gemacht haben, dies schafft.”

In vielerlei Hinsicht sehen die Fonds nicht so unterschiedlich aus, aber....
Der US-Nachhaltigkeitsfonds und sein Kern-Pendant haben ähnliche Sektorallokationen, zumindest was ihre größten Beteiligungen betrifft. Beide haben mehr als 21 Prozent ihres Portfolios in Informationstechnologie und zählen Apple als größte Position. Bei den Energieaktien, die fünf Prozent des Kernfonds und weniger als zwei Prozent des Nachhaltigkeitsfonds ausmachen, gehen sie jedoch auseinander. In ähnlicher Weise ist der internationale Nachhaltigkeitsfonds weniger stark bei Energie engagiert, während Unternehmen wie BP und Royal Dutch Shell zu den Top-10-Positionen des Nicht-ESG-Pendants zählen. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren