Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Bernstein und Goldman sehen jüngste Rally auf tönernen Füßen

Die zwei Investmentbanken sind hinsichtlich der Nachhaltigkeit der jüngsten Kurszuwächse am Aktienmarkt skeptisch und führen diesbezüglich einige bearishe Argumente an.

geld_wackelig_rcfotostock.jpg
© rcfotostock / stock.adobe.com

Die jüngste kräftige Erholung der Aktienmärkte wird laut Strategen von Goldman Sachs Group Inc. und Sanford C. Bernstein nicht von Dauer sein. Die makroökonomischen Daten verschlechterten sich weiter und bei den Gewinnprognosen seien Kürzungen zu erwarten. 

“Ohne eindeutige Anzeichen für eine positive Veränderung der makroökonomischen Dynamik könnte ein vorübergehendes Wiederaufleben des Risikoappetits die Gefahr erhöhen, dass es am Markt zu einer Abwärtsbewegung kommt”, schrieben die Goldman-Strategen unter der Leitung von Cecilia Mariotti am Donnerstag in einer Analyse, die Bloomberg vorliegt.

Tiefststände wahrscheinlich noch nicht erreicht
Nach dem stark von Bären beherrschten Juni habe sich die Positionierung am Markt in den vergangenen Wochen erholt, so Goldman. Kurzfristig könnten Umstellungen bei der Anlageallokation zu einer weiteren Rally führen. Letztlich sind die Strategen jedoch nicht davon überzeugt, dass bei der Positionierung die “wahre Talsohle” durchschritten sei. Der weitere Verlauf werde von den makroökonomischen Daten abhängen.

Prognosesenkungen fingen erst an
In einer Analyse erklärten die Strategen Sarah McCarthy und Mark Diver von Bernstein am Donnerstag, in Bezug auf die Unternehmensgewinne habe der Zyklus der Prognosesenkungen gerade erst begonnen. Damit seien auch vermehrte Abflüsse aus Aktienfonds zu erwarten.

Im zweiten Quartal hätten Anleger per Saldo zwar aufgehört, Aktien zu kaufen. Eine Umkehr der “enormen” Zuflüsse von 200 Milliarden Dollar im ersten Quartal hätten die Fonds bisher aber nicht erlebt. „Kurzfristig rechnen wir mit einem weiteren Rückgang des Marktes“, so die Strategen.

Langfristiges MSCI-KGV noch immer über seinem Durchschnitt und daher nicht niedrig

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren