Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Geplante Bad Bank der Deutschen Bank wäre nur ein Zwerg unter Riesen

Im Rahmen eines umfassenden Turnaround-Plans zur Neuaufstellung der Deutschen Bank erwägt Vorstandsvorsitzender Christian Sewing gut unterrichteten Kreisen zufolge die Schaffung einer Sparte zur Einbringung unerwünschter Vermögenswerte.

2009.jpg
© Fotolia

Diese könnte schließlich Aktiva von bis zu 50 Milliarden Euro halten, die eine Mischung aus langfristigen Zinsderivaten, Aktien, notleidenden und bedienten Krediten umfassen könnten, hatte Bloomberg zuvor berichtet.

Damit wäre sie relativ gesehen ein Zwerg unter den sogenannten Bad Banks, die seit der Finanzkrise vor einem Jahrzehnt von konkurrierenden europäischen Kreditinstituten errichtet wurden. Viele von ihnen sind im Rahmen staatlich geförderter Rettungsaktionen entstanden.

Die folgende Grafik zeigt eine Rangordnung der größten europäischen Abwicklungseinheiten, gemessen an den Vermögenswerten bei ihrer Gründung.

Wenn der Aufsichtsrat der Deutschen Bank in einer Sitzung am Sonntag dem Sanierungsplan von Sewing zustimmt, würde die neue Einheit des deutschen Kreditinstituts es nicht einmal unter die Top 10 schaffen. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen