Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Generali Investments: Welche Credit-Segmente derzeit interessant sind

Für den Head of Macro und Market Research bei Generali Investments bieten die europäischen Kreditmärkte institutionellen Investoren noch immer Renditepotenzial. Dabei sind vor allem Hochzinsanleihen interessant.

6.jpg
© Thomas / stock.adobe.com

"Die „Delta“-Variante und die Sorge um den Triple Peak – Wachstum, Inflation, Konjunktur – haben die Risiko-Rallye gebremst und die Staatsanleiherenditen nach unten getrieben. Dabei handele es sich allerdings nach Meinung von Thomas Hempell, Head of Macro und Market Research bei Generali Investments, um eine Konsolidierung und nicht um eine Trendwende.

Pause für den Reflations-Trade
Der globale Reflations-Trade, der seit der letztjährigen Impfstofffreigabe und den US-Fiskalimpulsen beobachtet werden konnte, hat während des Frühsommers eine Pause eingelegt. Die zehnjährigen Renditen der US Treasuries fielen vorübergehend unter 1,2 Prozent, was einem Rückgang um mehr als 50 Basispunkte gegenüber dem Höchststand im März entspricht.

Markttechnik spricht für engere Spreads
Die Kreditmärkte dürften Hempell zufolge, anders als Aktien, bis zum Jahresende in einem niedrigen Volatilitätsumfeld verharren. Aufgrund weniger Emissionen und starker EZB-Käufe in den Sommermonaten erwartet Generali Investments eine Straffung um zehn Basispunkte für Investment Grade Anleihen und 25 Basispunkte für High Yield Anleihen bis zum Jahresende. „Wir erwarten, dass High Yield Anleihen besser performen und Investment Grade Anleihen in den kommenden Monaten mit höheren Gesamtrenditen übertreffen werden – unterstützt durch sich schnell verbessernde Ausfallraten und Fundamentaldaten", ergänzt Hempell. 

Kreditmarkt ist hart im Nehmen
Der Kreditmarkt hat sich bisher als äußerst widerstandsfähig gegenüber den volatilen Zinssätzen gezeigt. „Die starke Konzentration der EZB auf die Finanzierungsbedingungen in Verbindung mit der Flexibilität der Käufe im Rahmen ihres PEPP und CSPP trägt dazu bei, die Volatilität der Credit Spreads gering zu halten. Die Laufzeit des CSPP wird voraussichtlich mindestens bis 2023, nach der strategischen Überprüfung aber wahrscheinlich noch viel länger andauern, was eine langfristige Unterstützung für Investment Grade Anleihen darstellt,“ prognostiziert Hempell abschließend. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren