Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Geier im Anflug: Sie wollen hohe Abschläge für Wirecard-Schuldenankauf

Investoren in notleidende Verbindlichkeiten umkreisen nun die Banken, die Wirecard eine Kreditfazilität von 1,75 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt haben. Sie bieten Bloomberg-Informanten zufolge an, Teile der Verbindlichkeiten zu einem Bruchteil des Nennwerts zu kaufen.

pleitegeier_phokrates.jpg
Die Geier in Form von Distressed Debt-Managern kreisen über den Wirecard-Schulden und versuchen natürlich, den Gläubigern möglichst wenig für die Schuldenübernahme bieten zu müssen.
© phokrates

Als Wirecard am Donnerstag Insolvenz anmeldete, begannen die Investoren Angebote für den Erwerb der Banken-Engagements mit einem Abschlag von bis zu 86 Prozent auf den Nennwert zu unterbreiten, wie die informierten Personen berichten.

Distresses Debt will nur zu hohen Abschlägen Bankschulden kaufen
Einige der Personen sagten auch, dass die Interessenten später nachgebesserte Gebote von etwa 20 bis 25 Cent je Euro abgegeben haben, was einem Abschlag von 75 bis 80 Prozent  entspricht. Vor den Nachrichten am Donnerstag wiesen Händler die Verbindlichkeiten bei bis zu 35 Cent aus. Die Investoren in notleidende Verbindlichkeiten setzen darauf, dass die Insolvenz von Wirecard das Unternehmen vor Aktieninvestoren schützen wird. Diese haben bereits ihre Absicht signalisiert, das Unternehmen wegen Marktmanipulation und Betrug zu verklagen. Die Distressed-Debt-Investoren verdienen Geld, indem sie Engagements in angeschlagene Unternehmen eingehen und diese entweder später mit Gewinn weiterverkaufen oder sich an dem Unternehmen beteiligen, wenn in einer Umstrukturierung die Schulden gegen Anteile getauscht werden.

Hoch ausgenutzte Kreditlinie und Anleiheschulden
Die in Aschheim ansässige Wirecard hat 90 Prozent einer von 15 Banken zur Verfügung gestellten Kreditlinie in Höhe von 1,75 Milliarden Euro in Anspruch genommen. Zu den Verbindlichkeiten von Wirecard gehören auch eine Anleihe in Höhe von 500 Millionen Euro sowie eine Wandelanleihe in Höhe von 900 Millionen Euro, wodurch sich die Gesamtverschuldung auf fast 3,2 Milliarden Euro beläuft.

Versteigerung der Schulden à la Steinhoff 2018
Aufgrund interner Bankrichtlinien können nicht alle Gläubiger ihre Engagements verkaufen. Diejenigen, die einen Schlusstrich ziehen wollen, könnten die Verbindlichkeiten in einem ähnlichen Prozess versteigern wie beim Verkauf von Schulden von Steinhoff International Holdings im Jahr 2018 durch Kreditinstitute wie Commerzbank, Natixis und Raiffeisen Bank International.

15 kreditgebende Banken sind alles andere als amused
Eine 50-Millionen-Euro-Tranche der revolvierenden Kreditlinie von Wirecard wurde potenziellen Käufern wenige Stunden nach dem Insolvenzantrag präsentiert, berichten die Informanten. Sie nannten nicht den Namen des Verkäufers. Unter den 15 Kreditgebern für die Fazilität sind ABN Amro Bank, Barclays Bank Plc, Citibank, Commerzbank, Credit Agricole und Deutsche Bank. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren