Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Geballte Kommentierung zum Corona-Crash: Das sagen die Marktstrategen

Die Weltwirtschaft ist vom Coronavirus infiziert, die Börsen rund um den Globus sind angeschlagen, und die Angst vor einer internationalen Konjunkturkrise nimmt zu – höchste Zeit, um die Meinungen von einigen prominenten Finanzexperten einzuholen.

Georg von Wallwitz
Georg von Wallwitz, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Vermögensmanagers Eyb & Wallwitz: "Viele der von uns favorisierten Aktien haben stark korrigiert. Was den Absturz an den Börsen so schmerzhaft macht ist weniger die Höhe des Verlusts – Verluste in dieser Größenordnung kommen beinahe jedes Jahr vor – sondern die Geschwindigkeit. In diesem Tempo haben die Aktienmärkte in den letzten 40 Jahren nicht mehr korrigiert. Dieser Schmerz ist für jeden Investor sehr real spürbar, stärker noch als die Freude über steigende Kurse. Das geht professionellen Investoren wie uns nicht anders als dem Kleinaktionär. Zusammenfassend erwarten wir aufgrund der historischen Vorbilder und der wachsenden Bereitschaft, von geld- und fiskalischer Seite gegenzusteuern, eine baldige Stabilisierung und keine nachhaltigen Kollateralschäden. Es wird ein sehr schlechtes erstes Halbjahr geben, die meisten Unternehmen werden sich aber erholen und mit ihnen die Aktienkurse. Kurzfristig könnte es nochmals unangenehm werden. Wir vertrauen auf unser recht stabiles Nervenkostüm und wollen die Schwächephase für Positionsaufstockungen nutzen."
© Eyb & Wallwitz

Die Aktienkurse wanken, die Ölpreise fallen, und der Goldpreis steigt auf ein Rekordhoch – das Coronavirus hält die Finanzmärkte auf der ganzen Welt in Atem. Der Internationale Währungsfonds (IWF) korrigierte im Hinblick auf die möglichen Folgen einer Ausbreitung des Virus bereits seine Wachstumsprognosen für China und die gesamte Weltwirtschaft nach unten. Und am Dienstag hat die Fed völlig überraschend den Leitzins in den USA um 50 Basispunkte gesenkt.

Wie geht es nun weiter? Unserer Redaktion hat die Meinungen namhafter Finanzexperten zusammengetragen – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren