Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Gasstopp: So stark würde in Folge das EU-BIP sinken

Die EU schätzt den wirtschaftlichen Rückgang im Falle ausbleibender Gaslieferungen seitens Russlands auf bis zu 1,5 Prozent des EU-BIPs.

8.jpg
© Kevin Lee / Bloomberg News

Ein Stopp russischer Gaslieferungen an die Europäische Union könnte deren Bruttoinlandsprodukt um bis zu 1,5 Prozent verringern, wenn der nächste Winter kalt wird und die Region keine vorbeugenden Maßnahmen zum Energiesparen ergreift, so neue Schätzungen der EU. Das ist einem Bloombergbericht zu entnehmen.

Ratschlag: Weniger Heizen...
Die Europäische Kommission wird davor warnen, dass die Unterbrechung der Gaslieferungen aus Moskau im Falle eines durchschnittlichen Winters das BIP zwischen 0,6 und 1,0 Prozent verringern würde, heißt es in einem Entwurf eines EU-Dokuments, welcher Bloomberg News vorliegt. Die Kommission plant eine Reihe von Empfehlungen an die Mitgliedstaaten - einschließlich einer Reduzierung des Heiz- und Kühlbedarfs und einiger marktbasierter Maßnahmen - um die Auswirkungen einer womöglich vollständigen Unterbrechung der Gaslieferungen aus Russland abzumildern.

Hoffen auf Solidarität
“Eine koordinierte Reaktion der EU vor dem Winter und in Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten würde die negativen Auswirkungen einer möglichen größeren Unterbrechung auf das BIP und die Arbeitsplätze begrenzen”, so die Kommission in dem Entwurf mit dem Titel “Save gas for a safe winter”. Die Kommission schätzt, dass frühzeitige Maßnahmen zur Verringerung der Nachfrage im Falle eines durchschnittlichen Winters die negativen Auswirkungen eines Versorgungsausfalls auf das BIP auf 0,4 Prozent begrenzen könnten.

Die größte Herausforderung für die EU in diesem Winter ist die Sicherstellung ausreichender Reserven, um Nachfragespitzen bei Heizung und Strom zu bewältigen. Die Lagerbestände entsprächen derzeit dem historischen Durchschnitt und liegen bei gut 63 Prozent, was im Winter für 46 Tagen reicht, heißt es in dem EU-Dokument, das sich bis zur für Mittwoch geplanten Veröffentlichung noch ändern kann.

Die EU ist nach wie vor besorgt, dass Russland als Vergeltung für die vielen Sanktionen beschließen könnte, die Lieferungen in die EU zu unterbrechen. Derzeit hat Russland die Pipeline Nord Stream 1 wegen planmässiger Wartungsarbeiten geschlossen. 

Sorge wegen übernächster Heizsaison 2023/2024
Simulationen der Kommission und der Gasnetzbetreiber zeigen, dass ein Abbruch der russischen Importe im Juli bedeuten würde, dass die Speicher in der EU Anfang November zu 65 - 71 Prozent gefüllt wären und damit unter dem Zielwert von 80 Prozent bleiben würden. Dies entspräche bei normalem Wetter und kontinuierlich hohem Angebot an Flüssiggas eine Lücke von 30 Milliarden Kubikmetern Gas über den Winter, was ein sehr hohes Risiko darstellt, dass die Speicher in mehreren Mitgliedsstaaten bis April leer sind, so der Entwurf.

“Unter der Annahme, dass die internationalen Gasmärkte weiterhin angespannt bleiben, wäre die Wiederauffüllung der Speicher im Sommer 2023 eine große Herausforderung, was wiederum die Vorbereitungen für die folgende Wintersaison beeinträchtigen würde”, so die Kommission. “Der Füllstand der Speicher würde im Oktober 2023 nur 41 Prozent betragen.”

Die Drosselung der russischen Lieferungen betrifft zwölf Mitgliedstaaten und hat Deutschland dazu veranlasst, seine Gaswarnung letzten Monat auf die zweithöchste Stufe anzuheben. Dem Dokument zufolge betrugen die Gesamtlieferungen aus Russland im Juni weniger als 30 Prozent des Durchschnitts der Jahre 2016 bis 2021. (aa)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schließen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren