Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

FP Lux Investments kauft Vattenfalls deutsches 27,5 MWp PV-Portfolio

Die FP Lux Gruppe erwirbt für ihren RE Infrastructure Opportunities Fonds ein PV-Portfolio mit einer Gesamtkapazität von 27,5 MWp. Die Solaranlagen stehen in Mecklenburg-Vorpommern.

Thomas Seibel, Geschäftsführer von re:cap
Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag
© re:cap

Insgesamt können 11.000 Haushalte mit regenerativer Energie versorgt und so pro Jahr rund 20.000 Tonnen CO2 eingespart werden. Das Portfolio besteht aus drei Teilen: Zwei Solarparks mit jeweils 10 MWp und 7,5 MWp Kapazität profitieren von einem EEG-Zuschlag, während für das dritte Projekt mit 10 MWp ein langfristiges Power Purchase Agreement (PPA) mit Vattenfall Energy Trading geschlossen wurde. Verkäufer und Projektentwickler ist die Vattenfall Deutschland GmbH. Die Transaktion wurde vom international tätigen Investmentberater re:cap global investors ag begleitet.

RE Infrastructure Opportunities hat schon 270 MW installierte Leistung
Mit dem Erwerb der Solarparks wächst das Portfolio des RE Infrastructure Opportunities auf rund 270 MW installierte Leistung. Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag, sagt: „Mit einer Investition haben institutionelle Anleger die Möglichkeit, sich an einem sowohl geografisch als auch technologisch breit diversifizierten Erneuerbare-Energien-Portfolio zu beteiligen und von laufenden Cash Flows zu profitieren."

Großteil der Projekte durch stattliche Einspeisetarife abgesichert
Auch wenn PPAs eine immer wichtigere Rolle spielen in unserer Strategie, sind im Portfolio des RE Infrastructure Opportunities ein großer Teil der Projekte durch stattliche Einspeisetarife abgesichert. "Die neuen Photovoltaik-Projekte sind deshalb ein wichtiger Mosaikstein für die weitere Diversifizierung unseres Portfolios und wir freuen uns sehr, Vattenfall als langfristigen Partner gewonnen zu haben“, so Seibel.

RE Infrastructure Opportunities wurde speziell für institutionelle Anleger konzipiert
Er investiert in verschiedene Technologien wie Solar, Wind, Wasserkraft und Batteriespeicher. Das Portfolio umfasst aktuell insgesamt 31 Projekte mit einer Gesamtleistung von rund 300 MW. Durch die technologische und geographische Diversifikation erreicht der Fonds ein geglättetes Ertragsprofil auf Portfolioebene. Der aktuelle Investitionsschwerpunkt liegt auf der Photovoltaik in europäischen Kernmärkten wie Deutschland, Dänemark, den Niederlanden, Frankreich, Schweden und Spanien. Der angestrebte IRR des RE Infrastructure Opportunities liegt bei sieben Prozent pro Jahr nach Kosten über eine Restlaufzeit des Fonds von rund zwölf  Jahren. Investitionen sind ab einer Million Euro möglich. (kb)

-----------

Über die re:cap global investors ag
Die re:cap global investors ag ist ein international tätiger Investmentberater für Erneuerbare Energien. Mit einem spezialisierten Team betreut sie ihre Kunden bei der Bewertung und Auswahl geeigneter Projekte. Auf Wunsch fungiert die re:cap auch als Betreiber der Anlagen und prüft diese regelmäßig auf Prozess- und Erlösoptimierungen. Als Boutique bietet die re:cap erstklassige und hochwertige Beratung für institutionelle Investoren bei ihren Investments in Infrastrukturprojekte im Bereich der Erneuerbaren Energien. So wurden im Auftrag der Kunden aus über 75.000 Megawatt geprüfter Projekte bereits mehr als 1.000 Megawatt empfohlen und erworben. Die re:cap global investors ag ist Mitglied im Multi-Boutiquen-Verbund FP Investment Partners, der institutionellen Investoren Zugang zu innovativen Asset Managern in den Bereichen Equities, Alternatives und Real Assets bietet.

 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren