Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

BVI: Fonds sammeln von Januar bis Ende Juli über 56 Milliarden ein

Die BVI-Statistik zeigt, dass mehr als drei Viertel des Absatzes auf das Konto von Offenen Spezialfonds geht.

mythos4.jpg
© ktsdesign / stock.adobe.com

Investmentfonds sammelten von Anfang Januar bis Ende Juli 2018 netto 56,3 Milliarden Euro ein. Offene Spezialfonds steuerten 43,8 Milliarden Euro bei, offene Publikumsfonds 12,2 Milliarden Euro und geschlossene Fonds 0,3 Milliarden Euro. Allein im Juli erzielten Fonds Zuflüsse von rund 6 Milliarden Euro. Aus freien Mandaten zogen Anleger seit Jahresbeginn 11,4 Milliarden Euro ab. Die Branche verwaltet ein Gesamtvermögen von 3,1 Billionen Euro.

Netto-Mittelaufkommen in Milliarden Euro

Quelle: BVI

Rentenfonds, nein danke!
Mischfonds führen mit 14,9 Milliarden Euro die Absatzliste der offenen Publikumsfonds an. Davon entfallen 10,2 Milliarden Euro auf Produkte, die zu gleichen Teilen weltweit in Aktien und Anleihen investieren. Immobilienfonds flossen 3,1 Milliarden Euro zu. Aktienfonds erzielten Zuflüsse von 1,7 Milliarden Euro. Rentenfonds verzeichneten Abflüsse von netto 3,6 Milliarden Euro. Hierzu haben insbesondere Produkte mit Schwerpunkt auf Unternehmensanleihen und Euro-Kurzläufer mit insgesamt 3 Milliarden Euro beigetragen.

77 Prozent des White-Label-Vermögens entfallen auf deutsche Vermögensverwalter 
98 Milliarden Euro und damit fast zehn Prozent des Publikumsfondsvermögens haben einen Initiator, der weder aus der Unternehmensgruppe der jeweiligen Fondsgesellschaft noch aus dem Anbieterkreis der großen Versicherungsunternehmen und Kreditinstitute stammt. 77 Prozent des Vermögens dieser White-Label-Fonds sind deutschen Vermögensverwaltern zuzurechnen. Sie sind in der Regel auch in die Anlageentscheidungen eingebunden, entweder als Berater oder externer Portfoliomanager. 

Initiatoren von White-Label-Publikumsfonds

Quelle: BVI

Fonds mit einem Vermögen von 15 Milliarden Euro haben Privatbanken und Kirchenbanken als Initiator. Bei den ausländischen Vermögensverwaltern, die 6 Milliarden Euro betreuen, stammt der Großteil aus der Schweiz. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen