Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

First Sentier: Infrastrukturaktien spielen nun ihre Stärken aus

Infrastrukturunternehmen erweisen sich als besonders widerstandsfähig gegen die aktuellen Krisen, meint Peter Meany von First Sentier Investors. Die Papiere profitieren von ihrer Resistenz gegen die hohe Inflation und in der Folge von einer robusten Kursentwicklung.

1538038272_infrastruktur_metamorworks_adobestock_165666223.jpg
© metamorworks / stock.adobe.com

Börsennotierte Infrastrukturunternehmen bleiben in Zeiten unsicherer Märkte Sicherheitsanker für Investoren, erinnert Peter Meany von der Fondsgesellschaft First Sentier. Gründe sind eine große Preissetzungsmacht dieser Unternehmen, berechenbare Cashflows und eine relative Immunität gegenüber Konjunkturzyklen.  

In Krisenzeiten sind Infrastrukturaktien daher eine gute Wahl, sagt Meany. "Historisch betrachtet nehmen sie das Aufwärtspotenzial bei steigenden Märkten größtenteils mit, bieten aber Schutz vor fallenden." 

Aktionäre setzen auf stabilen Cashflow  
Zum Infrastruktursektor zählt Meany Kommunikations-, Energie-, Versorgungs- und Verkehrsunternehmen. Sie sind vergleichsweise unabhängig von der generellen Preisentwicklung, also widerstandsfähig gegen die hohe Inflation. "Über 70 Prozent der gelisteten Infrastrukturunternehmen können die Folgen der Inflation an ihre Kunden weitergeben", argumentiert Meany mit Bezug auf Analysen der Fondsgesellschaft. Das kommt Aktionären zugute, die sich auf den stabilen Cashflow verlassen, daher auch in unsicheren Zeiten ihr Vermögen nicht abziehen und so für stabile Kurse sorgen. (fp) 

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren