Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Federated Hermes warnt vor unangebrachter Partystimmung

Die Marktteilnehmer richten laut Federatet Herme "bereits wohlgemut ihren Blick über die aktuelle wirtschaftliche Misere hinweg und betrachten schon jetzt die sonnigen Aussichten des Jahres 2021" – und könnten genau diese Party zu früh ausgerufen haben

party__deagreez__adobestock_287357045.jpg
Schade, aber für diese Einstellung ist es laut Federated Hermes noch zu früh.
© deagreez / stock.adobe.com

Laut Eoin Murray, Head of Investment bei Federated Hermes und Geir Lode, ebendort Head of Global Equities ist es gemäß einer gemeinsamen Konjunktur- und Marktanalyse für das Ausrufen einer offiziellen Party noch zu früh

Die Beschäftigungsrate im Niedriglohnsektor "liegt immer noch mit  minus 36 Prozent unter ihrem Niveau vom 1. Januar. Die Einnahmen von Kleinunternehmen haben zwar deutlich ihren Tiefstand überwunden, aber liegen weiterhin um etwa minus 17 Prozent hinter der Jahresanfangsmarke zurück. Die Verbraucherausgaben bewegen sich nach wie vor in der Größenordnung von etwa -9 Prozent, während die Ausgaben via Kreditkarte immer noch etwa minus acht Prozent unter ihrem Normalwert liegen. Einfach gesagt: Wir befinden uns aktuell noch nicht einmal in Reichweite unserer gewohnten Normalität – und der Weg dieser Erholung wird noch lange andauern."

Unter den Teppich gekehrt
Und dennoch: Insbesondere der NASDAQ scheint laut den beiden Top-Managern "vollkommen immun gegen diese Daten zu sein. Vorerst wird dieses Kräftemessen also weitergehen. Aber hoffen wir darauf, dass sich eine ausgewogenere Einschätzung durchsetzen wird – denn wir können nicht weiterhin jedes kleine Anzeichen einer Erholung feiern und gleichzeitig den unliebsamen Rest unter den Teppich kehren.“

Und immer wieder das "V"
Alle Augen sind demnach  "nach wie vor auf die USA gerichtet. Die jüngsten Daten zeigen, dass sich die Verbraucherstimmung schneller als erwartet verbessert, während sich die Einzelhandelsumsätze und Produktion ebenfalls gut erholt haben. Dies verleiht denjenigen, die an eine V-förmige Erholung glauben, zusätzliches Gewicht. Dem gegenüber stehen die zunehmenden, sich weiter beschleunigenden Coronavirus-Fälle im Land. Von einigen Ausnahmen abgesehen, steht dies in direktem Gegensatz zu den meisten anderen Regionen. Aktuell scheint sich der Anstieg jedoch hauptsächlich auf Staaten zu konzentrieren, die weniger Einfluss auf die US-Wirtschaft haben. Aber es besteht weiterhin die Gefahr, dass sich das Virus ausbreitet."

Obwohl Federated Hermes im "Bezug auf Aktien nach wie vor positiv gestimmt ist, gibt es mehrere potenzielle Risiken, die zu einer enormen Unsicherheit führen könnten. Wir sind daher nach wie vor überzeugt, dass man zur Bewältigung des Marktumfelds in den kommenden Monaten vor allem zwei Dinge braucht: Diversifizierung und eine Präferenz für Unternehmen, die aus unterschiedlichen Perspektiven heraus betrachtet, langlebige und attraktive Geschäftsmodelle aufweisen.“ (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren