Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Ex-H2O- & State Street-Mann starten ESG-Makro-Hedgefonds Lior Global

Jeremy Touboul, ehemals Fondsmanager bei H2O Asset Management, und Raphaël Remond, Ex-CEO von State Street France, haben sich zusammengetan und Lior Global Partners gergündet. Die Hedgefondsboutique weist eine Ausrichtung auf Nachhaltigkeit auf und verfolgt einen diskretionären Global Makro-Ansatz.

hedgefonds.jpg
© joyfotoliakid / stock.adobe.com

Lior Global Partners wird nach einem klassischen Top-Down-Ansatz vorgehen und direktionale, Relative Value- und thematische Investmentopportunitäten aufspüren. Was die Anlageklassen anbelangt, so werden diese, wie beim Hedgefondsstil Global Macro üblich, Long- und Short-Positionen in Credits, Aktien, Staatsanleihen und Währungen umfassen, um einen Absolute Return Ansatz unabhängig von der jeweils herrschenden Marktverfassung zu etablieren.   

Bedienen wird man sich im Prozess des Portfolioaufbaus des gesamten Instrumentariums: Makro-Research, verschiedene  Bewertungsmodelle, technische Indikatoren und quantitative Modelle werden mit menschlicher Analyse zusammengeführt. 

ESG-Integration auch bei Hedgefonds stark nachgefragt
Jeremy Touboul, Mitgründer und CIO, sagte, die Fundamentals hinter Global Makro seinen heute hoch genauso relevant wie früher. Zudem gebe es einen starken Bedarf an Lösungen, die ESG in den Investmentprozess integrieren. Als Performer im Top-Dezil der Global Makro Manager verfügt Touboul übe rmehr als 20 Jahre Erfahrung, zuletzt war er bei H2O Asset Management, der von Bruno Crastes and Vincent Chailley gegründeten Fondsmanagement-Boutique tätig.

Seiner Meinung nach hat Covid-19 die Schwächen der Ökonomien und Fragilität der Märkte offengelegt. Nun habe Global Makro eine starke Rolle bei der Beschaffung positiver Renditen mit in Zaum gehaltener Volatilität zu spielen. Indem man ESG in den Investmentprozess integriere, können man das Anlagerisiko verringern und hoffentlich dazu beitragen, dass Global Makro einen Beitrag zu einer positiven Wende in den kommenden Jahren liefert. 

Umsetzung der ESG-Integration
Der ESG-Ansatz gründet sich auf Daten von Sustainalytics, die Nachhaltigkeitsrisiken von  Staats- und Unternehmensanleihen bewerten und mit Hilfe von Overlays Risiken in den Bereichen Kohle, Tabak und kontroversielle Waffen ausschließen. Ziel ist die Outperformance des ESG Scores der dynamischen strategischen Asset Allokation des Fonds.

Mitgründer und COO Raphaël Remond weist eine 30-jährige Erfahrung in den Bereichen Operations, Risiko und Compliance auf. Der Ex-CEO von State Street France sagte, man werde bei Lior Performance und Risiko die gleiche Bedeutung beimessen und dabei einen systematischem Ansatz bei ESG verfolgen, wobei zehn Prozent der jährlichen Nettoerträge der Gesellschaft wohltätigen Zwecken zugeführt werden sollen. 

Weitere Teammitglieder
Zum Team gehören auch noch Pierre-Jean Rouleau, zuletzt Head of Macro Trading bei Pictet Group Americas, und Gad Moyal, ein Quant-Fondsmanager mit Erfahrung, die er bei Edmond de Rothschild Asset Management und Société Générale CIB gesammelt hat. Die Gründungsmitglieder des Investment-Teams haben in den letzten 15 Jahren in verschiedenen Set-ups zusammengearbeitet. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren