Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Europäischem High Yield-Bond-Markt droht 2020 ein Ertragseinbruch

Nach den hervorragenden Erträgen im vergangenen Jahr verheißen Junk-Bond-Investoren in Europa 2020 selbst die optimistischsten Prognosen durchwachsene Aussichten. Die fetten Jahre scheinen damit vorläufig einmal vorbei zu sein.

absturz.jpg
© gkegjk / stock.adobe.com

Im vergangenen Jahr lieferte die Anlageklasse Erträge von 12,2 Prozent und damit das beste Ergebnis seit 2012, wie aus Bloomberg Barclays Indexdaten hervorgeht. In diesem Jahr erwarten Bondstrategen dagegen bei europäischen Hochzinsanleihen lediglich Erträge von etwa zwei bis vier Prozent. Die meisten Häuser erwarten für 2020 zwar weiterhin niedrige bis leicht steigende Ausfallsraten, aber eine Ausweitung der Spreads um 40 bis 80 Basispunkte. 

Quelle: Bloomberg

Herausforderndes Jahr
„Es sieht ganz danach aus, dass 2020 ein herausforderndes Jahr für die Erträge wird“, schrieben die Deutsche-Bank-Analysten Nick Burns und Craig Nicol im November in einer Kundenmitteilung, die Bloomberg News vorliegt. Dabei verwiesen sie auf die Kompression der Spreads und Renditen im Jahr 2019 sowie auf die Erwartungen eines gedämpften Wirtschaftswachstums und steigende Rezessionsrisiken.

Deutsche Bank erwartet negativen Total Return bei europäischem High Yield
Negative Erträge für europäische Hochzinsanleihen im Jahr 2020 erwartet in der Stichprobe indessen nur die Deutsche Bank. Die übrigen Prognosen gehen von Erträgen im Bereich von zwei bis vier Prozent aus. Die Neuemissionsvolumina dürften denen von 2019 entsprechen dürften oder sogar höher ausfallen. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren