Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

ESG boomt: Jeder dritte Euro fließt in Nachhaltigkeitsfonds

Nachhaltigkeitsfonds sind in Europa gefragt wie noch nie. Im vergangenen Jahr stieg das verwaltete Vermögen um 56 Prozent auf ein neues Rekordhoch, zeigen Daten von Morningstar.

1576594147_robert.jpg
© robert / stock.adobe.com

Der Trend zu nachhaltiger Geldanlage ist ungebrochen. 2019 landete mehr als jeder dritte Euro, den Investoren in Fonds investierten, in Produkten, die das Geld nach ökologischen, ethischen oder sozialen Kriterien anlagen. Dies zeigt eine Analyse der Fondsratingagentur Morningstar. Insgesamt sammelten Nachhaltigkeitsportfolios im vergangenen Jahr rund 120 Milliarden Euro netto ein. Das entspricht 37 Prozent der Gesamtsumme, die 2019 in europäische Fonds geflossen ist. Europäische ESG-Vehikel erzielten damit einen neuen Absatzrekord.

Insgesamt stieg das Vermögen in europäisch beheimateten ESG-Fonds 2019 gegenüber dem Vorjahr um 56 Prozent auf rund 668 Milliarden Euro, auch das ist ein neuer Rekord. Indexfonds mit ESG-Mandat machen inzwischen 21 Prozent des gesamten ESG-Fondsvermögens aus. Ende Dezember 2019 bestand das ESG-Fondsuniversum in Europa aus 2.405 Fonds, einschließlich ETFs.

Alte Produkte in neuem Gewand
Morningstar erklärt sich die Entwicklung zum einen damit, dass die Fondsindustrie zahlreiche neue Produkte mit dem Label ESG auf den Markt gebracht hat. Allein 2019 lancierte die Branche 360 neue ESG-Fonds, so viele wie nie zuvor. Zum anderen beobachten die Analysten, dass die Fondshäuser erneut bereits bestehende konventionelle Fonds umgewidmet und ihnen einen grünen Anstrich verpasst haben. 2019 zählte die Ratingagentur 39 solcher Umwidmungen. 2018 waren es 49. (fp)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren