Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Märkte

| Märkte
twitterlinkedInXING

Es ist angerichtet: Wer wieviel aus dem 750-Milliarden-Topf bekommt

Italien und Spanien werden die Hauptnutznießer des gemeinsam finanzierten Konjunkturpakets in Höhe von 750 Milliarden Euro sein, das unter den Regierungen der Europäischen Union diskutiert wird. Dies geht aus Unterlagen der EU-Kommission hervor, in die Bloomberg Einblick hatte.

euroregen_composer_fotolia_36955649_subscription_xxl.jpg
EU-Kommision in Spendierlaune: Jetzt wird Geld unters Volk - nein, richtiger, unter die Regierungen - gebracht.
© Composer / Fotolia

Das Vorhaben der Kommission muss von allen 27 Regierungen und dem Europäischen Parlament genehmigt werden. Die Verhandlungen über das Paket können Monate dauern und zu wesentlichen Änderungen führen. Während die Exekutive der EU offiziell keine vorgeschlagene Mittelzuweisung veröffentlicht hat, hat Bloomberg ein internes Memo mit diesen Schätzungen erhalten, das auf den neuesten verfügbaren Wirtschaftsdaten basiert.

EU Stimulus-Allokation
Italien würde 81,8 Milliarden, Spanien 77,3 Milliarden Euro aus dem Topf an nicht rückzahlbaren Zuschüssen bekommen.

Finanzierung
Das Konjunkturpaket wird mit Anleihen finanziert, die von der Kommission im Namen der Gemeinschaft begeben werden. Ein Teil des Erlöses wird in Form von Zuschüssen an die Mitgliedsstaaten geleitet, während der Rest in Form von zinsgünstigen Darlehen verteilt wird.

Die Tabelle mit den Schätzungen der Vorabzuweisungen enthält alle im Plan enthaltenen Einzelprogramme, wie zum Beispiel einen Fonds zur Unterstützung der Länder bei der Anpassung an eine kohlenstoffarme Wirtschaft und Gelder für Landwirte. Nicht enthalten sind Zuschüsse aus dem regulären EU-Haushalt für den Zeitraum zwischen 2021-2027, der ebenfalls Gegenstand laufender Verhandlungen ist.

Die Details

Quelle: Schätzungen der Europäischen Kommission (zu Preisen von 2018). Beinhaltet REACT EU, RRF, Just Transition Fund und ländliche Entwicklung; Zinsgünstige Darlehen basieren auf einem BNE pro Kopf (Frühjahr 2020), das unter dem EU-Durchschnitt liegt.

(kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren