Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

DWS senkt Gebühren für zwei Xtrackers ETFs und einen Gold ETC

Die jährliche Pauschalgebühr bei zwei Xtrackers-ETFs auf chinesische Staatsanleihen und inflationsgebundene Bonds sowie auf einen Gold-ETC wurden reduziert. Damit gibt die DWS die aufgrund hoher Zuflüsse entstandenen Kostenvorteile an die Investoren weiter.

mohrmichael_db.jpg
Michael Mohr, Head of Passive Products bei der DWS
© DWS

Die DWS hat die Attraktivität der Xtrackers-Palette weiter gesteigert und die jährlichen Pauschalgebühren für zwei Exchange Traded Funds (ETFs) und ein Exchange Traded Commodity (ETC) per Anfang März gesenkt. Die Reduzierungen (Details siehe Tabelle) stehen im Zusammenhang mit den durch hohe Zuflüsse entstandenen Kostenvorteilen, die an die Investoren weitergegeben werden.

Der Xtrackers II Eurozone Inflation-Linked Bond UCITS ETF bildet das Segment der auf Euro lautenden inflationsindexierten Anleihen ab und verzeichnete in den vergangenen zwölf Monaten Zuflüsse von 225 Millionen Euro. Aktuell verwaltet der ETF mehr als ein Milliarde Euro. Aufgrund der gestiegenen Inflationserwartungen steht die Anlageklasse der inflationsindexierten Anleihen besonders stark im Fokus von Investoren.

Zuflüsse von rund 133 Millionen Euro hat der in chinesische Staatsanleihen investierende Xtrackers II Harvest China Government Bond UCITS ETF in den vergangenen zwölf Monaten registriert. Das Fondsvolumen beträgt aktuell rund 280 Millionen Euro. Der abgebildete Index weist eine indikative Endfälligkeitsrendite von 2,9 Prozent auf und wird von defensiven Investoren als Alternative zu Indizes auf US- und Euro-Staatsanleihenmärkte gesehen. 

Zusätzlich wurde die Pauschalgebühr des Xtrackers IE Physical Gold ETC Securities gesenkt, der in den vergangenen zwölf Monaten Zuflüsse von rund 2,1 Milliarden Euro verzeichnet hat. Der ETC verwaltet aktuell rund 2,6 Milliarden Euro. Erhöhte geopolitische Risikoprämien haben in der Vergangenheit zu einer stärkeren Nachfrage nach Gold-Anlageprodukten geführt.

“Wir steigern die Attraktivität dieser Anleihen-ETFs und des Gold-ETC zu einem Zeitpunkt, da Investoren bei anziehender Volatilität verstärkt diese ETFs für Portfolioanpassungen nutzen”, sagt Michael Mohr, Head of Passive Products bei der DWS. (kb)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren