Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Diese fünf geopolitischen Risiken sollten Investoren im Blick behalten

Neben den alles überschattenden Präsidentschaftswahlen in den USA gibt es nach Ansicht von Lyxor ETF noch einige weitere geopolitische Unsicherheitsfaktoren, die entscheidende Auswirkungen auf Anleger haben könnten.

geopolitik3.jpg
Brexit: Last-Minute-Deal stützt das Pfund, sorgt aber für anhaltende Volatilität nach dem Brexit
Trotz des momentanen Ringens um ein Brexit-Abkommen prognostiziert Berthon einen Abschluss in letzter Minute. "Großbritannien hat bereits einige Zugeständnisse bei den Fischereirechten gemacht, und keine der beiden Seiten möchte einen weiteren ökonomischen Schock zusätzlich zur Corona-Krise", betont Berthon. Ein Teilabkommen der EU und Großbritanniens könnte bis November im Bereich des Möglichen liegen und vor allem den Warenhandel abdecken. "Weitere Verhandlungen, etwa zu Themen wie Finanzdienstleistungen, dürften sich bis in das Jahr 2021 ziehen", erwartet Berthon. Diese Unsicherheit könnte das Pfund Sterling unter Druck halten, dann aber einem nachhaltigeren Aufschwung weichen. Die Volatilität dürfte jedoch weiterhin hoch bleiben, da die Verhandlungen weit über die Übergangsperiode hinaus, die am 31. Dezember endet, fortgesetzt werden.
© sergign / stock.adobe.com

Die US-Wahlen dominieren weltweit die Schlagzeilen. Allerdings gibt es weitere globale Unsicherheitsfaktoren, die sich aus Investorenperspektive auf das vierte Quartal auswirken können: Die Spannungen zwischen den USA und China sowie dem Iran, der Ausgang der Brexit-Verhandlungen, die Nachfolgefrage von Bundeskanzlerin Angela Merkel und die sich verschlechternden Beziehungen zwischen der Türkei und Griechenland.

Jean-Baptiste Berthon, Senior Cross-Asset Strategist bei Lyxor ETF, erläutert, worum es für Investoren in jedem dieser Risiken geht – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren