Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Die neue chinesische NASDAQ heißt STIB: Wird sie ein Renner?

China wird am Aktienmarkt ein neues Segment im Stil der NASDAQ eröffnen, an dem innovative Unternehmen aus den Bereichen Technologie und Forschung notiert werden und Kapital aufnehmen können, berichtet Jason Zhu, Director of Portfolio Management - China Equities bei Franklin Templeton.

zhu_jason_franklin_templeton_neu_quer.jpg
Jason Zhu, Direktor des Portfoliomanagements für chinesische Aktien bei Franklin Templeton
© Franklin Templeton

Das neue Science and Technology Innovation Board (STIB) wird nach Ansicht von Zhu  strategische Bedeutung für China entfalten und könnte den Aufstieg zu einem wichtigen Forschungsstandort beschleunigen. Bislang sieht sich das Land vonseiten der USA Technologiesanktionen sowie Schuldzuweisungen wegen des Diebstahls von geistigem Eigentum gegenüber.

Pilotversuch für Kapitalmarktreformen
Das STIB soll für innovative Unternehmen den Zugriff auf privates Kapital erweitern. Gleichzeitig handelt es sich um einen Pilotversuch für Kapitalmarktreformen. Im Erfolgsfall könnten die veränderten Regeln für Börsengänge und die neuen Handelsmechanismen auf die chinesischen Hauptsegmente ausgeweitet werden. Außerdem könnten die chinesischen Branchen in den Lieferketten nach oben wandern, wenn das neue Segment dazu führt, dass mehr Kapital bei den im Land entstehenden, innovationsfähigen Unternehmen ankommt.

Das neue Segment birgt auch Risiken
So erkennen viele Beobachter eine Spekulationsgefahr. Bei Franklin Templeton ist man jedoch der Ansicht, dass China aus der Vergangenheit gelernt hat und die Aufsichtsbehörden Maßnahmen für die Sicherstellung der Marktstabilität ergriffen haben.

Qualität der notierten Unternehmen sowie deren Bewertungen zentral
Das STIB könnte jungen Unternehmen dabei helfen, sich zu Branchenführern zu entwickeln. Doch um diejenigen Unternehmen, die das entsprechende Potential besitzen, zu bestimmen, müssten die Anleger über umfassende Research-Fähigkeiten verfügen. Die kurzfristigen Bewertungen könnten zunächst stark schwanken, auch wenn keine extreme Euphorie zu erwarten ist. Franklin Templeton wird sich wohl eher zurückhalten, bis das Haus attraktive Anlagechancen erkennen kann, sagt Jason Zhu.

Das STIB dürfte die chinesischen Kapitalmarktreformen unterstützen
Ausgewählte Unterschiede zwischen wichtigen Börsen für A-Aktien und dem STIB  

Quelle: Franklin Templeton

(kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen