Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Preisfrage: Kehrt sie wieder, oder nicht ..

... die Inflation? Der Markt hat dazu eine spezifische Meinung, die nicht zuletzt in der Sieben-Billionen-Dollar-Bilanzsumme der Federal Reserve begründet liegt – wieso er da falsch liegen könnte, und welche Strategie sich daraus ableitet, hat Wisdom Tree analysiert.

quiz_mykola_adobestock_287464312.jpg
Kann sie oder kann sie nicht? Oder anders gefragt: Können sieben Billionen US-Dollar in der Fed-Bilanz Inflation auslösen oder nicht?

In der hier angeführten Bildgalerie schlüsselne wir die Meinung der Märkte auf, warum sie sich irren könnten, und welche strategischen Konsequenzen sich lau Wisdom Tree aus dieser asymmetrischen Information ergeben könnten – bitte einfach ins Bild klicken ...
© Mykola / stock.adobe.com

Laut Mobeen Tahir, bei Wisdom Tree Associate Director, Research, "ist nicht immer einfach einzuschätzen, welche zukünftigen Entwicklungen von den Marktteilnehmern in die Preise von Anlagen eingerechnet werden. Die Inflationserwartungen des Markts abzuleiten, ist allerdings nicht so schwierig. Die Breakeven-Inflationsrate – berechnet als Differenz zwischen der Rendite einer normalen Anleihe und der einer inflationsindexierten Anleihe gleicher Laufzeit – ist ein zuverlässiges Maß zur Einschätzung der Inflationserwartungen der Märkte. Was also sagt uns diese Schwarmintelligenz?", fragt sich Tahir?

Welche Markterwartung puncto Inflation laut Wisdom Tree nun tatsächlich im Raum steht, worauf diese beruht und warum genau diese Erwartung irreführend sein könnte, habe wir in der oben angeführten Bildgalerie dokumentiert und illustriert. Bitte entweder einfach hier oder ins Bild oben klicken. (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren