Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Das war das Invesco Investment Forum 2019 + Fotogalerie

Das mittlerweile sechste Thanksgiving Investment Forum von Invesco in Wien bot ein breites Vortragsprogramm, in dem Investoren zahlreiche Denkanstöße für mögliche, zukünftige Entwicklungen gegeben wurden.

Arnab Das, Global Market Strategist, Global Thought Leadership, Invesco London
Arnab Das, Global Market Strategist, Global Thought Leadership, Invesco London, hielt den Eröffungsvortrag mit dem Titel „Rogue Nations – States of Flux: Peak, Plateau, Plunge?“.

In diesem spannte Das einen weiten Bogen, beginnend von den negativen Auswirkungen einer immer unruhigeren, geopolitischen Phase, die bei allen Marktakteuren für mehr Unsicherheit und damit für niedrigere Wachstumsraten sorgt, über Inflations- und Zinsentwicklungen bis hin zu den Auswirkungen der derzeit stattfindenden, vierten industriellen Revolution auf die Arbeitsmärkte. Nach Ansicht von Das befinde sich die Welt derzeit in einer „schwierigen Übergangsphase“, in der es sowohl auf nationaler, als auch internationaler Eben zu immer größeren Spannungen kommt. Auf geopolitischer Ebene sei das 21. Jahrhundert eher mit dem 19. Jahrhundert, als mit dem vom Kalten Krieg geprägten 20. Jahrhundert vergleichbar.

Neben Analysen der Phillipskurve, des „Engels-Paradigma“ und der „Großen Gatsby-Kurve“ ging Das auch auf die gesellschaftlichen und politischen Auswirkungen der Automatisierung in der Produktion ein, die 2016 u.a. zu Trumps Wahltriumph führten.

Nach einem Plädoyer für freien Welthandel erörtere Das u.a. auch noch die Auswirkungen der verschiedenen industriellen Revolutionen auf die globale BIP-Verteilung der letzten 2000 Jahre, bei der China derzeit wieder zu alter Größe zurückfindet. Den Schlusspunkt setzte Das mit einem Ausblick auf die Konjunkturentwicklung 2020, die im kommenden Jahr asynchroner als in der Vergangenheit verlaufen werde.
 
© Marlene Fröhlich für Institutional Money

Der US-amerikanische Asset Manager Invesco lud auch dieses Jahr am vierten Donnerstag im November zum Thanksgiving Investment Forum nach Wien. Die Veranstaltung bot den Besuchern ein vielschichtiges Informationsangebot, das auf großes Interesse stieß, wie eine exklusive FOTOGALERIE zeigt.

Vier interessante Vorträge
Markstratege Arnab Das präsentierte den Blick von Invescos Einheit Global Thought Leadership auf das große Bild, und beleuchtete dabei nicht nur wirtschaftliche, sondern auch gesellschaftliche Einflussfaktoren auf die zukünftige Entwicklung. Zur Vortragszusammenfassung kommen Sie HIER.

Mark Humphreys, Invescos Head of EMEA Client Solutions gab eine Einschätzung zu den zukünftig an den Märkten erzielbaren Renditen ab, die Investoren mangels ausreichender Höhe wohl in Zugzwang setzen und zu Alternativen greifen lassen werden.

Asienspezialist William Yuen beleuchtete die Aussichten für China, die Risiken des Handelskriegs mit den USA, die Transformation des Riesenreiches und gab schlussendlich eine Einschätzung, ob chinesische Aktien derzeit kaufenswert seien.

David Stillwell, Lektor in Big Data Analytics und Quantitative Social Science an der Cambridge Judge Business School gab einen interessanten Einblick in die Möglichkeiten der Analyse großer Datenmengen und wie genau die bekannten Internetriesen das Verhalten und die gesellschaftlichen Einstellungen ihrer Kunden einschätzen und monetarisieren können.

Kurze und knackige Zusammenfassung der vier Vorträge finden Sie in der Bildergalerie oben – einfach beim großen Aufmacherbild oder HIER klicken! (aa)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren