Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Institutioneller Investor sucht Manager für Best-of-Two-Strategie

Ad

Ein Großanleger tätigt über das Mandate-Tool eine Ausschreibung betreffend eine Best-of-Two-Strategie im Bereich Renten und Aktien. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Crasovschis Fonds auf Allzeithoch, kooperiert künftig mit BNP Paribas

Der zum 1. März 2019 bereits 170,59 Millionen Euro schwere Absolute Return Multi Premium-Fonds wechselt seine Verwahrstelle. Anstelle von Berenberg ist es nun demnächst BNP Paribas. Die Fondsgröße verlangt ein neues Set-Up. KVG und Fondsadministrator bleibt aber unverändert die Universal-Invest.

crasovschi_sergej_neu_quer.jpg
 
Sergej Crasovschi, Gründerund Geschäftsführer der Portfolio Advice, sagt: „Für die hervorragende Unterstützung von Beginn an möchten wir uns explizit beim Berenberg Vermögensverwalter Office bedanken. Wir akzeptieren, dass die Verwahrstellenfunktion aufgrund unseres derivativen Ansatzes in Kombination mit der nun erreichten Fondsgröße zukünftig nicht mehr von Berenberg ausgeübt werden kann“.
© Portfolio Advice GmbH

Der auf Investments in Multi-Asset-Risikoprämien fokussierte „Absolute Return Multi Premium
Fonds“ (ISIN der institutionellen Tranche: DE000A2AGM18) wird seit seiner Auflage am 15. Juni 2016 durch Berenberg als Verwahrstelle begleitet. Das erfolgreiche Fondsmanagement, kombiniert mit einer effizienten Marketing- und Vertriebsunterstützung durch das Berenberg Vermögensverwalter Office, hat das kreative Anlagekonzept schnell und überdurchschnittlich wachsen lassen.

Grundstein für weiteres Wachstum gelegt
So konnte das verwaltete Vermögen des von Portfolio Advice und seinem Mastermind Sergej Crasovschi beratenen Fonds von anfänglich 4,7 Millionen Euro auf mittlerweile über 170 Millionen Euro gesteigert werden. Ebenso entwickelt sich die Performance sehr positiv, und der Fonds notiert per 4. März 2019 trotz Börsenturbulenzen auf einem Allzeithoch.

Eigenkapital-Hinterlegung kommt Berenberg teuer
Aufsichtsrechtlich müssen Derivatepositionen von Verwahrstellen, unabhängig von ihrem etwaigen Risikogehalt, als Kreditpositionen bewertet werden. Für Berenberg stellt diese Kreditposition, die mit haftendem Eigenkapital hinterlegt werden muss, eine unangemessene Höhe dar, lässt die Bank wissen. 

BNP Paribas als Sieger der Neuausschreibung
In Zusammenarbeit mit Universal-Investment, die weiterhin die Funktion des Fondsadministrators sowie der KVG ausüben wird, wurde die Verwahrstellenfunktion neu ausgeschrieben. „Wir haben uns nach ausführlichen Gesprächen für das Angebot von BNP Paribas als größte Verwahrstelle Deutschlands entschieden, da für uns neben der Bilanzgröße und den guten Konditionen insbesondere auch die globale Derivate-Expertise eine ausschlaggebende Rolle gespielt haben“, erläutert Sergej Crasovschi, Gründer der Portfolio Advice. „Somit sind die Weichen für weiteres Wachstum unserer derivativen Risikoprämien-Strategie gestellt worden, wobei entstehende Konditionenvorteile direkt in dem Fonds verrechnet werden und somit allen Investoren zugutekommen“. 

Dazu sagt Dietmar Rössler, Mitglied der Geschäftsleitung Deutschland, BNP Paribas Securities Services: „Unsere Mandatierung als Verwahrstelle und gleichzeitig Executing- und Clearing-Broker unterstreicht die vertrauensvolle Zusammenarbeit der vergangenen Jahre mit der Universal-Investment. Sie bietet Portfolio Advice die volle Wertschöpfungskette eines globalen Anbieters für komplexe Derivatestrategien im Publikumsfondsbereich“. 

Stabübergabe im ersten Quartal 2019
Einvernehmlich wurde zwischen allen beteiligten Partnern entschieden, BNP Paribas mit der
Verwahrstellenfunktion zu beauftragen, wobei der Wechsel noch im 1. Quartal 2019 erfolgen soll. Das Berenberg Vermögensverwalter Office bleibt der Portfolio Advice GmbH und dem von ihr beratenen Fonds auch weiterhin als Kooperations-, Netzwerk- und Handelspartner erhalten. (kb)

 

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen