Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Märkte

| Märkte
twitterlinkedInXING

Capital Group: Goldenes Zeitalter für das Gesundheitswesen

Unternehmen aus dem Gesundheitssektor haben das Potenzial, den nächsten Bullenmarkt anzuführen, meint der US-Vermögensverwalter Capital Group, der hier deshalb gute Chancen für langfristige Investoren erkennt.

adobestock_197327562.jpg
© Atstock Productions / stock.adobe.com

Das Gesundheitswesen bietet vielversprechende Investitionsmöglichkeiten und bleibt auch nach der Pandemie interessant für Anleger. Das sagt Investmentanalyst Christopher Lee von der Capital Group. Vor allem in der Arzneimittelindustrie steigt das Innovationstempo, was das Wachstum der Unternehmen beschleunigt.

"Zuerst gab es Biopharma-Unternehmen, die Impfstoffe und Behandlungen gegen Covid-19 entwickelten. Jetzt gibt es andere Unternehmen, die in einer Zeit der Unsicherheit an den Märkten von ihrem defensiven Charakter profitieren", sagt Lee. Er sieht die Arzneimittelforschung "in einem goldenen Zeitalter". Dank Fortschritten in der genetischen Medizin rechnet er mit immer schnelleren Durchbrüchen bei der Entwicklung neuer Medikamente. Investitionen in Unternehmen, die neue therapeutische Möglichkeiten entwickeln, sind daher potenziell besonders aussichtsreich.

Innovationswelle im Gesundheitssektor
Laut Aktienportfoliomanagerin Diana Wagner senken Innovationen auf Dienstleistungsebene zudem die Kosten von Gesundheitsleistungen. Sogenannte Managed-Care-Modelle, bei denen Ärzte in den USA dafür belohnt werden, ihre Patienten gesund zu halten, stuft sie als besonders gewinnbringende Neuerung ein. Denn langfristig sinken dadurch die Pro-Kopf-Gesundheitskosten, und das bei höherer Patientenzufriedenheit.

Für Anleger wiederum können sich diese Innovationen in höheren Erträgen auszahlen. Viele Pharmaunternehmen verfügen zudem über hohe Barbestände in ihren Bilanzen. So können sie ihr Wachstum selbst finanzieren. "Ich glaube, dass die am besten geführten dieser Unternehmen zu neuen Marktführern aufsteigen könnten", sagt Diana Wagner.  (fp)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schließen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren