Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Candriam und London School of Economics kooperieren beim Klimaschutz

Candriam, der europäische Assetmanager von New York Life Investment Management (NYLIM), und das Grantham Research Institute on Climate Change and the Environment (GRI) an der London School of Economics and Political Science (LSE) gaben kürzlich ihre Partnerschaft bekannt.

candriam_naim_abou-jaode_neu_klein_quer.jpg
Naïm Abou-Jaoudé, CEO von Candriam
© Candriam

Die neue Kooperation soll Anstrengungen der weltweiten Investment-Branche vorantreiben, die auf eine nachhaltige und inklusive Weltwirtschaft ausgerichtet sind.

Soziale Dimension des Klimaschutzes
Die Initiative „Sustainability, Investment, Inclusion and Impact“ (SI3) ist eine neue dreijährige Partnerschaft, die innovative Forschungsarbeit ermöglicht, den Dialog stärkt und den internationalen Ideenaustausch über Möglichkeiten für eine gute Sozialverträglichkeit von Klimaschutz fördert. 

Damit klimapolitische Maßnahmen Erfolg haben, müssen diese fair sein und von Arbeitnehmern, Verbrauchern und Bürgern auch als fair empfunden werden. Investoren können sich als Aktionäre einbringen, durch ihre Kapitalallokation und durch ihr Eintreten für bestimmte Maßnahmen eine wichtige Rolle dabei spielen. Anleger lassen ESG-Faktoren (Umwelt, Soziales und Governance) zwar in ihre Entscheidungen einfließen. Die soziale Dimension ist indes noch nicht hinreichend gewürdigt worden, besonders bei der Bekämpfung des Klimawandels. Aus der SI3-Initiative werden Forschungsarbeiten hervorgehen, die aufzeigen, wie sich diese Lücke schließen lässt.

Schwerpunkt wird auf die Rolle institutioneller Anleger gesetzt
Mögliche Beispiele dafür sind a) Analysen zum Einfluss unterschiedlicher Anlageklassen, b)  Probleme, mit denen unterschiedliche Regionen, insbesondere Entwicklungsländer, konfrontiert sind sowie c) der für einen inklusiven Klimaschutz erforderliche Kurswechsel, zum Beispiel über eine CO2-Bepreisung.

Die Partnerschaft entsteht inmitten der Covid-19-Krise und der zunehmenden Forderungen nach unterstützenden Wirtschaftsmaßnahmen – nicht zuletzt mithilfe von Konjunkturprogrammen, mit denen grüne Investitionen schneller vorangebracht werden sollen. Politische Entscheidungsträger und Anleger haben erkannt, dass diese Investitionen eine solide soziale Dimension in Hinblick auf die Schaffung von qualitativ hochwertigen Arbeitsplätzen und die Erneuerung der Gemeinschaft haben müssen, damit die Welt den gerechten Übergang zu einer klimaneutralen Wirtschaft bis zum Jahr 2050 meistern kann.

Zielgerichtete Forschung soll strukturellen Rahmen für Investmentbranche erarbeiten
Damit soll der Wandel schneller vorankommen. Ein wichtiger Meilenstein wird darin bestehen, im Vorfeld des im November 2021 in Glasgow stattfindenden COP26-Klimagipfels mit praxisfähiger Forschung aufzuwarten.

Notwendige Umgestaltung zwecks Klimazielerreichung
Naïm Abou-Jaoudé, CEO von Candriam und Chairman von New York Life Investments International, sagt: „Zur Erfüllung des Pariser Klimaabkommens und zum Erreichen der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung ist es erforderlich, das Finanzsystem so umzugestalten, dass es den langfristigen Bedürfnissen unserer Volkswirtschaften und Gesellschaften gerecht wird. CANDRIAM richtet den Blick in die Zukunft und sieht der Partnerschaft mit dem Grantham Research Institute beim Start einer erstklassigen Forschungs- und Kooperationsinitiative zur Unterstützung des Übergangs zu einer nachhaltigen und inklusiven Weltwirtschaft mit Stolz und Interesse entgegen.“ (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren