Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Technologien der nächsten Generation am 4. Juni in Frankfurt

Dietrich Matthes, Partner bei Quantic Financial Solutions, stellt ein globales quantitatives Fundamental-Modell vor und vergleicht das aktuelle Marktumfeld mit einem Stress-Szenario. Melden Sie sich gleich an und erfahren Sie mehr!

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

BVK startet mit Strabag Real Estate in die Projektentwicklung

Am 26. September 2017 unterzeichneten die Bayerische Versorgungskammer und STRABAG Real Estate den Vertrag zur Projektentwicklung des ehemaligen Siemens-Areals in München-Bogenhausen.

projekt_photosg.jpg
© PhotoSG / Fotolia

Dort hatte die Bayerische Versorgungskammer (BVK) im April 2016 für ihre Versorgungswerke den ehemaligen Bürostandort an der Richard-Strauss-Straße 76 von Siemens erworben. Käuferin ist eine Objektgesellschaft, an der alle Versorgungseinrichtungen der BVK beteiligt sind. Es handelt sich um ein rund 20.140 m2 großes Gelände mit Bestandsgebäuden, die nach dem Auszug der Siemens AG leer stehen und abgerissen werden sollen. Für den Nutzungsmix und die künftige Bebauung sollen in Kürze die Gespräche mit der Landeshauptstadt München beginnen. Die Projektentwicklung der Gebäude übernimmt die SRE im Rahmen ihrer neuen Dienstleistung „DEVELOPMENT SERVICES“, bei der das Unternehmen Projektentwicklungen für Dritte durchführt.

"Wir freuen uns sehr, dass wir den Auftrag von der BVK zur Entwicklung dieses Areals, eines der derzeit spannendsten in München, erhalten haben. Nun können wir voll ins Projekt einsteigen und die anstehenden Herausforderungen gemeinsam meistern“, erklärte Marcus Müller, SRE-Bereichsleiter München. Dr. Thomas Spiegels, Leiter der neuen SRE-Einheit DEVELOPMENT SERVICES, ergänzt: "Unsere DEVELOPMENT SERVICES sind passgenau auf den Bedarf von Kunden wie die BVK zugeschnitten. Bereits parallel zum Marktstart unserer neuen Dienstleistung im Oktober haben wir den Auftrag für das Projekt erhalten. Dieses mit einem so starken Partner wie der BVK umsetzen zu können, freut uns natürlich umso mehr.“

Die Bayerische Versorgungskammer kennt den Standort rund um den Arabellapark bestens und möchte das Grundstück einer neuen Entwicklung zuführen und damit an die erfolgreiche Eigenentwicklung des Büroobjekts „Arabeska“ in der direkten Umgebung anknüpfen. (kb)

 

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen