Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Haben Sie jemals ein Einhorn gesehen?

Ad

Mutige Positionen in heute richtungsweisenden Technologieunternehmen sowie fünf Jahrzehnte Immobilieninvestments zeugen von unserer umfassenden Erfahrung im Bereich Private Assets. Wir kennen uns in Bereichen aus, die vielen nicht vertraut sind. Sprechen Sie uns an.

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

BlackRock sieht 2018 Rekordvolumen bei Direktkrediten in Europa

Die privaten Ausleihungen von Vermögensverwaltern an europäische Unternehmen werden in diesem Jahr einen Rekordwert von 20 Milliarden Euro erreichen, erwartet BlackRock.

neuer-weg.jpg
© Fotolia

Zum Vergleich: Im Vorjahr lagen sie bei rund 16 Milliarden Euro und im Jahr 2013 bei 5 Milliarden Euro im Jahr 2013, sagte Stephan Caron, Leiter European Middle Market Private Debt bei BlackRock, auf einer Veranstaltung in London am Mittwoch, vo der Bloomberg News berichtet. Das Wachstum konzentriert sich vor allem auf Deutschland, wo 2018 mehr als die Hälfte der Leveraged-Buyouts von Nichtbanken finanziert wurden, sagte Caron unter Berufung auf Daten von GCA Altium.

Direktkredite wachsen in Europa
Dies geschieht deswegen, weil strengere Vorschriften seit der globalen Finanzkrise Banken bewogen haben, sich von ihrer traditionellen Rolle zurückzuziehen und Investmentfonds diese Lücke schließen. Die durch geldpolitische Lockerung verursachte Knappheit an renditeträchtigen Anlagen hat mehr Fonds in Richtung höherer Renditen getrieben, die risikoreichere oder weniger liquide Aktiva bieten, die früher das Revier von Hedgefonds und Private-Equity-Investoren waren.

Klein, aber mit viel Potential
"Obwohl private Kredite sehr rasch wachsen, sind sie insgesamt gesehen immer noch eine relativ kleine Anlageklasse", sagte Caron. „Wir sind immer noch fest davon überzeugt, dass diese Anlageklasse noch viel Wachstumspotential hat.“ (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen