Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Bitcoin und Co: Mark Mobius findet immer mehr Gefallen daran

Jahrelang galt der Starinvestor als größter Kritiker digitaler Devisen. Nun scheint der Schwellenland-Pionier doch einen Sinn in Bitcoin und Co. erkannt zu haben.

1553073890_mobius-mark-6293_2018_c-hemmerich.jpg
© Christoph Hemmerich / FONDS professionell

Mark Mobius hielt bislang nicht viel von Kryptowährungen. Nun scheint der Fondsmanager den digitalen Währungen doch etwas abgewinnen zu können, wie das Internetportal Finanzen.ch unter Hinweis auf ein Bloomberg-Interview berichtet. "Die Menschen auf der ganzen Welt wollen Geld einfach und sicher überweisen", sagte Mobius. "Das ist tatsächlich die Grundlage für Bitcoin und andere Kryptowährungen dieser Art. Ich glaube es wird ihnen gut gehen."

Aufgrund der starken Schwankungen bei Kryptowährungen ziehe er diese vorerst trotzdem nicht als Investment in Betracht. Mobius warnt, dass Investoren sehr vorsichtig sein müssten und erinnert an den Einbruch der Bitcoin-Börse MT.Gox im Jahr 2014. Damals verloren vermeintlich fortschrittlich denkende Bitcoin-Investoren mehrere Millionen Dollar. 

Bitcoin ist wieder im Rally-Modus
Der Bitcoin-Kurs hatte sich seit Ende des vergangenen Jahres seitwärts bewegt. Seit Anfang Mai kommt wieder Bewegung in die Wertentwicklung der Kryptowährung und die Marke von 8.000 US-Dollar wurde inzwischen überschritten. (fp)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen