Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Institutioneller schreibt Mid-/Large-Cap-Mandat aus

Ad

Asset Manager für Mid- & Large-Caps gesucht: Das ausgeschriebene Volumen beträgt zwischen 10 und 25 Millionen Euro. Mehr Informationen zum Mandat erhalten nur registrierte User. Mehr erfahren >>

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Bill Gross lag im ersten Halbjahr voll daneben

Bill Gross hat die Hebelwirkung seines Anleihefonds durch den Einsatz von Futures in der ersten Hälfte dieses Jahres verstärkt, verzeichnete jedoch große Verluste bei jenen Kontrakten, die an die Zinsen gekoppelt waren, berichtet Bloomberg News.

gross.jpg
Wo bleibt Ihre Fortüne, Mr. Gross? Die Verluste des Janus Henderson Global Unconstrained Bond Fund haben im ersten Halbjahr zugenommen.
© Misha Friedman / Bloomberg

Gross, der als Manager der Janus Henderson Global Unconstrained Bond Fund zu kämpfen hat, Erträge zu generieren und Kapital anzuziehen, erhöhte seine durchschnittliche Futures-Exposition von Januar bis Juni um das 13-fache, wie aus einer Pflichtmitteilung hervorgeht. Die Derivatewetten könnten die Turbulenzen des Fonds erklären - denn Investments in Futures können zwar die Ertragschancen erhöhen, aber auch zu übermäßigen Verlusten führen.

Verlustreiche Zinsfutures
Gross realisierte im ersten Halbjahr Verluste von fast 153 Millionen US-Dollar bei Zins-Futures, was für den Fonds mit einem damaligen Volumen von zwei Milliarden US-Dollar eine erhebliche Belastung darstellte. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres musste er einige große Schwankungen hinnehmen, am stärksten war ein Einbruch von drei Prozent am 29. Mai. Dieser Rückgang war in diesem Jahr der größte Ein-Tages-Rückgang durch einen großen Rentenfonds und erschütterte die Anleger und verstärkte die Kontrolle von Grossens Management.

Hoher Tagesverlust nagt am Nervenkostüm der Investoren
"Ein Verlust von drei Prozent an einem Tag ist bei Aktien nicht verhängnisvoll, aber bei Anleihen enorm", sagte Richard Klitzberg, ein Vermögensverwaltungsberater für institutionelle Anleger und vermögende Familien. "Er verwaltet Milliarden von Dollars, und die Transaktion war entweder komplett falsch positioniert oder sehr stark gehebelt." (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen