Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Märkte

| Märkte
twitterlinkedInXING

Berenberg: Hat der neu gestartete Bullenmarkt ein langes Leben?

So unwirklich es für die meisten Investoren auch klingen mag, aber aus technischer Sicht hat am US-Aktienmarkt, gemessen am Dow Jones-Index, ein neuer Bullenmarkt begonnen. Nun stellt sich die Frage, wie lange dieser währen wird.

bulle.jpg
© vegefox.com / stock.adobe.com

Die hohen, rekordverdächtigen Schwankungen bei Aktien haben Auswirkungen. Nachdem der S&P 500 mit Rekordgeschwindigkeit in einen Bärenmarkt geschlittert ist, verzeichnete er letzte Woche seinen schnellsten dreitägigen Anstieg seit den 1930ern. "So absurd es auch erscheinen mag, der Dow Jones ist von seinem Tiefpunkt mehr als 20 Prozent gestiegen und hat somit bereits einen neuen Bullenmarkt gestartet. Handelt es sich um eine Bärenmarktfalle oder um etwas Nachhaltigeres?", schreibt Prof. Dr. Bernd Meyer, Chefstratege Wealth and Asset Management bei Berenberg, in einer aktuellen Markteinschätzung.

Vieles spricht - zumindest aus traditioneller Sicht - für Aktien
Zwar haben die Aktienmärkte eine enorme Menge an schlechten Daten bereits eingepreist, aber nichts sei mit dem Coronavirus vergleichbar, was die Schwere des Schocks für die Wirtschaft anbelangt. Der weitere Pfad der Aktienmärkte hänge stark von der Dauer des Corona-Schocks ab. Es dürfte laut Meyer weiterhin sehr volatil bleiben. "Langfristig spricht hingegen viel dafür, nicht zu pessimistisch zu sein: neben den massiven Stimulierungsmaßnahmen und der enormen relativen Attraktivität von Aktien auch das trockene Pulver vieler Anleger – die Bestände in Geldmarktfonds haben eine neues Rekordniveau erreicht", betont Meyer.

Was wird in den kommenden Tagen wichtig?
Die Berichtssaison für das erste Quartal (Q1) werde Meyer zufolge einen weiteren Einblick in die Corona-Folgen schaffen. Für den S&P 500 wird die Berichtssaison mit den Q1-Zahlen der großen Banken an Fahrt aufnehmen. J.P. Morgan und Wells Fargo werden am 14.04. ihre Quartalszahlen vorlegen. Die eingeschränkten Aktienrückkaufprogramme während der Berichtssaison entziehen dem Markt in jedem Fall wichtige Käufer.

Dienstags werden in China die offiziellen Einkaufsmanagerindizes (PMIs) für das Dienstleistungs- und verarbeitende Gewerbe veröffentlicht. Diese und die im Laufe der Woche veröffentlichten Caixin PMIs dürften weiteren Aufschluss über die wirtschaftliche Erholung von China geben.

Des Weiteren werden die Einzelhandelsumsätze (Feb.) und Arbeitslosenquote (März) in Deutschland sowie das US-Verbrauchervertrauen veröffentlicht.

Die März-PMIs für die USA, Italien und Spanien werden am Mittwoch (Industrie) und Freitag (Dienstleistung) und die US-Arbeitsmarktdaten am Donnerstag und Freitag publiziert. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren