Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Bayerische Versorgungskammer investiert im fernen Osten

Die Bayerische Versorgungskammer (BVK) hat über ihre Serviceanbieter eine Immobilie in Japan erwerben lassen.

Eine Logistikimmobilie der BVK im Großraum der japanischen Metropole Kobe.
Die neue Logistikimmobilie der BVK im Großraum der japanischen Metropole Kobe.
© BVK

Die Bayerische Versorgungskammer ist weiter auf internationaler Einkaufstour. Universal-Investment und CBRE Global Investors haben für die Versorgungskammer eine neue und vollvermietete Logistikimmobilie im Großraum der japanischen Metropole Kobe erworben.

Das Objekt hat 42.000 Quadratmeter Mietfläche und befindet sich in der Stadt Kato im Norden von Kobe. Kobe ist mit seinen rund 1,6 Millionen Einwohnern die siebtgrößte Stadt Japans und bildet gemeinsam mit Osaka und Kyoto sowie weiteren kleineren Städten den Wirtschaftsraum Kansai, der knapp 23 Millionen Einwohner hat.

Fertiggestellt wurde die Logistikimmobilie im September 2019. Sie befindet sich im Norden von Kobe an der Chugoku Express Autobahn. Das komplette Gebäude ist für zehn Jahre an das Logistikunternehmen Mitaka Soko vermietet. Neben den Mieteinnahmen werden zusätzliche Erträge durch eine auf dem Dach installierte Photovoltaikanlage erzielt. Die rund 8.700 Solarmodule zur Stromerzeugung ergeben eine Fläche von rund 15.000 Quadratmeter. Für die Stromabnahme besteht mit dem örtlichen Stromversorger eine vertragliche Vereinbarung über zunächst 20 Jahre.

Japan braucht moderne Logistikimmobilien
„Diese Investition wird das Japan-Portfolio der BVK weiter stärken und speziell gegenüber Marktänderungen stabilisieren. Hintergrund dafür ist die steigende Nachfrage nach modernen Logistikflächen“, sagt Tetsuya Fujita, CEO von CBRE Global Investors Japan.

Dem japanischen Logistikmarkt mangelt es nach wie vor an modernen Objekten. Das Team ist der Ansicht, dass die Performance der bestehenden Immobilien durch die wachsende Nachfrage gefördert wird, während die effiziente Gestaltung und die günstige Lage der Immobilie die Nachfrage von potenziellen Mietern anziehen dürfte, die Dienstleistungen und Produkte für die Region um Kobe und Osaka anbieten. 

Jean-Antoine Robert, Portfolio Manager bei CBRE Global Investors ergänzt: „Die aktuelle Investition für die BVK passt optimal in die Portfolio-Strategie und erhöht vor allem die Logistik-Komponente mit einer weiteren regionalen Diversifikation. Speziell der Großraum Kobe war bisher noch unterrepräsentiert.“ (aa)



Feiert Japan ein Comeback?
In der aktuellen "Institutional-Money"-Online-Umfrage fragen wir nach Ihrer Markteinschätzung zu japanischen Aktien und ob die Börse im fernen Osten nach langen Jahren des Bärenmarkts wieder nach oben durchstarten wird. Die genaue Fragestellung finden Sie auf der „Institutional Money“-Startseite rechts unten oder Sie kommen über diesen Direktlink zur Online-Umfrage.

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren