Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

AXA: Energiewende und klimafreundliche Investitionen gewinnen an Fahrt

Chris Iggo von Axa IM gibt eine Einschätzung, warum die Covid-19-Krise dazu beitragen wird, die Energiewende zu beschleunigen und welche Auswirkungen sich daraus für Investitionen ergeben.

Chris Iggo, CIO AXA IM Core Investments
Chris Iggo, CIO AXA IM Core Investments
© Axa IM

Das aktuelle Jahrzehnt, das im Zeichen der Energiewende stehen sollte, hat auf eine unvorhersehbare Art und Weise begonnen. Die Corona-Pandemie hat die Welt geschockt, Leben und Lebensgrundlagen gefordert und die Weltwirtschaft schwer getroffen. Trotz aller Herausforderungen ist Chris Iggo, CIO AXA IM Core Investments, davon überzeugt, dass eine „grüne“ Erholung möglich ist.

Durch die Pandemie hat sich laut Iggo der Fokus auf den Klimawandel und auf Faktoren der Umwelt, des Sozialen und der guten Unternehmensführung (ESG) geschärft. Für die Zukunft geht Iggo daher davon aus, dass Investoren insbesondere jene Unternehmen bevorzugen werden, die ihr Geschäftsmodell nachhaltiger gestalten wollen. 

Es sei erstaunlich, wie schnell sich die Vorgaben zur Emissionsminderung auf die Unternehmensstrategien auswirken. Maßnahmen wie die vermehrte Offenlegung der Kohlenstoffemissionen sowie die Unterzeichnung des Pariser Klimaschutzabkommens aber auch die Preisgestaltung des CO2-Austoßes zeigen ihre Wirkung. Für Unternehmen werde es zukünftig in der Diskussion mit ihren Investoren entscheidend sein, wie Covid-19 den Unternehmenswandel hin zu einem reduzierter Kohlendioxidausstoß angetrieben hat.    

Durch die Covid-19-Rezession können Steuern ansteigen und ein Teil davon könnte eine Besteuerung des CO-Ausstoßes sein, die dazu beitragen würde, die Nachfrage von kohlenstoffintensiven Arbeiten auf Alternativen zu verlagern. Das Erreichen des Pariser Klimaschutzabkommens wird jedoch wesentlich mehr Investitionen in alternative Produkte, Möglichkeiten der Kohlenstoffreduzierung und effizienter Geschäftsmodelle erfordern. "Grüne Anleihen, ESG- und Impact-Produkte sowie spezielle CO2-Reduzierungsstrategien werden entscheidende Elemente für Investoren und deren Beitrag zur Energiewende sein", erklärt Iggo abschließend. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren