Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Avantgarde: Immobilien-Emission via Token abgeschlossen

Das Emissionsvolumen ist mit 1,5 Millionen Euro zwar nicht weltbewegend, der Prozess selbst hat jedoch Vorreiter-Charakter, wurde die Immobilie doch über eine entsprechende Plattform ausschließlich in Form tokenisierter Wertpapiere auf den Markt geworfen.

historisches_lneburg_portrait.jpg
Tradition trifft auf Krypto: Das Objekt "Historisches Lüneburg", würde über die Emission von Security Token auf den Markt gebracht.
© klickown

Auf der Hamburger Crowdinvesting-Plattform KlickOwn wurde die Erstemission für die Immobilie „Historisches Lüneburg"  abgeschlossen. Der Zielwert von 1,5 Millionen Euro wurde laut Unternehmensangaben "vollständig und noch vor Abschluss der Zeichnungsperiode erreicht." Emissionen auf KlickOwn erfolgen ausschließlich über sogenannte tokenisierte Wertpapiere, auch Security Token genannt. Der gesamte Emissionsprozess erfolgt dabei vollständig digitalisiert, auf traditionelle Papierurkunden wird komplett verzichtet.

KlickOwn nutzt zur Verwahrung der digitalen Kapitalanlage seiner Anleger den Crypto Custody Service des Bankhauses von der Heydt.Damit ist das Bankhaus von der Heydt eine der ersten Banken in Deutschland, die aktiv die Verwahrung von Security Token anbieten.

Tokenisierung
Die sogenannten KHL Token können seit dem 1. Juli von den Anlegern abgerufen werden und haben eine Laufzeit von drei Jahren. Die Abbildung über Security Token erlaubt es KlickOwn eine verhältnismäßig geringe Mindestanlagesumme von zehn Euro anzubieten. Zudem können die Token grundsätzlich im Sekundärmarkt beispielsweise über die Stellar Decentralized Exchange gehandelt werden. Hierdurch hebt sich KlickOwn von anderen Crowdinvesting-Plattformen für Immobilien ab, auf denen die Anleger an die Laufzeit gebunden sind.

Die technischen Voraussetzungen für KlickOwn und das Bankhaus von der Heydt wurden vom Berliner Fintech Bitbond geschaffen. KlickOwn nutzt Bitbonds Tokenisierung-Technologie um Token für seine Emissionen zu erstellen. Das Bankhaus von der Heydt nutzt die Technologie zur Verwahrung digitaler Assets. (hw)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren