Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Ausblick 2022: Europas Börsen steht Drahtseilakt bevor

Nach einem starken Aktienjahr 2021 stellt sich die Frage, was die neue Anlageperiode bringen wird. Zur Orientierung haben wir einige ausgewählte Einschätzungen zum europäischen Aktienmarkt gesammelt und für Sie zusammengestellt.

Christian Kahler, Chefanlagestratege Aktien der DZ Bank
Christian Kahler, Chefanlagestratege Aktien der DZ Bank
Die Analysten der DZ Bank blicken optimistisch auf das kommende Jahr. Besonders für das Aktiensegment scheinen die Voraussetzungen zu stimmen: Nach dem Jahreswechsel dürften sich vor allem die Aktienindizes in den USA und Europa ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Für den Dax sagt DZ-Stratege Christian Kahler das Erreichen der bis dato nie übertroffenen Marke von 18.000 Punkten voraus. "Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – wenn die Aufträge aufgrund von besser funktionierenden Lieferketten erfüllt werden können, ist die Fahrt frei – insbesondere für Zykliker und deutsche Aktien", sagt der Analyst. Kahler bringt seinen Optimismus auf den Punkt: "Das größte Risiko für Anleger ist 2022, nicht am Aktienmarkt investiert zu sein." Nichtsdestotrotz sei dies kein Aufruf, unbedachte Risiken einzugehen. "Eine breite Streuung bleibt wichtig", sagt Kahler.

Dax-Ziel Ende 2022: 18.000 Punkte
Euro-Stoxx-50-Ziel Ende 2022: 4.800 Punkte
© DZ Bank

Neben der Gefahr, dass eine höhere Inflation den Notenbanken irgendwann im Jahresverlauf eine Leitzinswende nach oben aufzwingt bereitet das Risiko, wiederholte Lock- oder gar Shutdowns könnten die ohnehin lahmende Konjunkturerholung in Europa vollends abwürgen, vielen Investmentprofis massive Sorgen.

Im Schnitt prognostizieren die Auguren für den Dax zwar einen 2022er-Endstand von rund 17.100 Punkten, was vom aktuellen Niveau aus gerechnet einem rechnerischen Plus von 7,6 Prozent entspräche. Doch der Weg dahin dürfte wegen der erwähnten Unwägbarkeiten deutlich holpriger verlaufen als 2021.

Wie es 2022 um die Chancen an den europäischen Aktienmärkten bestellt ist und was Anlagestrategen, Fondslenker und Ökonomen bei Banken, Versicherern sowie Asset Managern dem Dax und dem Euro Stoxx 50 vorhersagen, sehen Sie in der Bildergalerie oben. (ps)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren