Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Risikomanagement - jetzt offensiv Marktchancen nutzen

Flexibel Chancen nutzen und profitieren – in Zeiten eines Niedrigzinsniveaus auf Dauer ist das wichtig wie nie zuvor. Deshalb gehen unsere Experten bewusst kontrollierte Risiken ein, um Ihre Anlage zu optimieren.

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Auffällige Korrelation Goldpreis zu Anleihevolumen mit Negativrendite

Dass doch alles „zum Golde drängt“, wusste schon Goethes Gretchen. Negativzinsen dürften bei ihrer Analyse allerdings keine bedeutende Rolle gespielt haben. Das ist heute anders, sagt Sven Lehmann.

sven-lehmann-11-2015-kopie.jpg
Sven Lehmann, Fondsmanager bei HQ Trust, hat die Entwicklung des Goldpreises mit der Marktkapitalisierung von Anleihen mit negativer Verzinsung verglichen.
© HQ Trust

"In den vergangenen Jahren hat sich der Goldpreis relativ synchron zur Marktkapitalisierung von Anleihen mit negativer Verzinsung entwickelt“, stellt Lehmann fest. Das Argument, dass Gold keine Zinsen bringe, gelte zwar immer noch. Doch die Alternative der sicheren Häfen – die Anleihen – bringe sogar Minuszinsen, so der Fondsmanager weiter. 

Interessante Korrelation
In den vergangenen Jahren entwickelte sich der Goldpreis relativ ähnich zur Market Cap der Anleihen mit negativer Verzinsung, gemessen am Bloomberg Barclays Global Aggregate Bond Index. Das belegt der folgende Chart:

Quelle: HQ Trust; Thomson Reuters Datastream

Trendwende bei Gold wird nicht erwartet
Fallende US-Realzinsen waren in der Vergangenheit im Durchschnitt positiv für den Goldpreis. "Sollten die Realzinsen niedrig bleiben oder sogar wieder negativ werden, wird der Goldpreis deutlich ansteigen und mögliche Risiken am Kapitalmarkt, insbesondere bei Aktien, ausgleichen“, sagt Lehmann. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen