Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Auf ein Neues!

Haken dran. Auch wenn es noch einige Handelstage bis zum Jahresende gibt: 2019 dürfte ein gutes Anlagejahr werden, die meisten Aktienindizes haben kräftig zulegt. Doch wie geht es weiter? Besteht die Chance auf weiter steigende Aktienkurse?

Marcel Müller von HQ Trust
Marcel Müller, Leiter des Portfoliomanagements bei HQ Trust
© HQ Trust

Im Rahmen seiner Analyse hat Marcel Müller, Leiter des Portfoliomanagements bei HQ Trust, geprüft, ob es einen Zusammenhang zwischen der jährlichen Performance des S&P 500 in einem und dem darauffolgenden Jahr gibt. Dazu hat er sich die jährliche Wertentwicklung des Index seit 1872 angesehen. Eins vorab: Einen klaren Zusammenhang gibt es nicht, und natürlich sollten sich Investoren bei ihren Anlageentscheidungen nicht nur auf ein Kriterium verlassen. Dennoch können sich die Ergebnisse von Marcel Müllers Untersuchung sehen lassen.

Quelle: HQ Trust, Refinitiv Datastream, Global Financial Data 

Erkenntnisse
„War ein Anlagejahr entweder sehr gut oder sehr schlecht, gab es im Folgejahr überdurchschnittliche Erträge“, stellt Müller fest. Und weiter: „Gewann der S&P 500 in einem Jahr mehr als 25 Prozent hinzu, stieg er im Folgejahr im Schnitt um weitere 14,1 Prozent an.
„Dieser Ertrag liegt deutlich über dem Durchschnitt aller Jahre von 11,1 Prozent. Der Anteil überdurchschnittlicher Folgejahre lag immerhin bei 63 Prozent.“

Noch besser entwickelte sich der S&P 500 allerdings, wenn er im Vorjahr mehr als 25 Prozent verloren hat. Müller führt aus: „In diesen Fällen stieg er im Folgejahr sogar im Mittel um 16,3 Prozent an, wobei der Anteil überdurchschnittlicher Jahre bei hohen 71,4 Prozent lag.“ (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren