Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Märkte
twitterlinkedInXING

Amerika voraus: S&P 500-Anstieg überflügelt diesmal den Rest der Welt

Die US-Börsen laufen im Alleingang voran - der Anstieg des S&P 500-Index nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA hat die meisten anderen Indizes weltweit nicht mitgezogen. Das kann an der vermuteten "America first"-Politik von Donald Trump liegen.

trump-als-trumpf.jpg
Investoren setzen bei US-Aktien auf Trump als "Trumpfkarte".
 

Das ist selten für einen Bullenmarkt, in dem in den letzten Jahren die globalen Benchmarks zumeist im Gleichschritt nach oben kletterten. Während der S&P 500 seit dem 8. November fünf Prozent gewonnen hat, kommt der MSCI Index für die entwickelten Weltmärkte außerhalb der USA nur auf ein Plus von 1,4 Prozent und in Entwicklungsländern, Asien und Lateinamerika sind die Indizes gefallen. Das zeigt die folgende Bloomberg-Grafik.

 

Wird Trump liefern?

"Seit der Wahl dreht sich alles um Wachstum in den USA, und weltweit gibt es nun mal kein Wachstum", sagt Mark Kepner, Managing Director und Aktienhändler bei Themis Trading in Chatham, New Jersey gegenüber Bloomberg. "Alles basiert darauf, was wir erwarten. Und wenn das länger dauert oder gar nicht geschieht, können wir uns im Markt auf Einiges gefasst machen." (kb)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren