Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Märkte

| Vermischtes
twitterlinkedInXING

Weiteres bekanntes Fondshaus steigt ins ETF-Geschäft ein

Das US-Fondshaus Putnam Investments will im Lauf des Jahres vier öffentlich gehandelte US-Aktien-ETFs auflegen. Die ersten Produkte sollen bereits im Frühjahr verfügbar sein, allerdings vorerst nur für US-Anleger. Ein Vertrieb auch an Kunden in Deutschland und Österreich sei aber durchaus denkbar.

etf.jpg
© Unshu / stock.adobe.com

Bisher zählt die US-Fondsgesellschaft Putnam Investments zur Riege der aktiven Geldmanager. Aktuell verwaltet das Haus ein Volumen von rund 190 Milliarden US-Dollar in einer Reihe von ausschließlich aktiv gemanagten Publikumsfonds, Spezialfonds und diskretionären Mandaten und ist mit eigenen Niederlassungen an Standorten in Boston, London, Frankfurt, Tokio, Singapur und Sydney vertreten.

Das soll sich im Laufe des Jahres ändern, wie aus einer Mitteilung des Unternehmens hervorgeht. Putnam will nämlich gleich vier seiner wichtigsten US-Aktienstrategien in Form von semitransparenten aktiven börsengehandelten ETFs an den Markt bringen. Nach Abschluss des Registrierungsprozesses sollen die ersten Produkte bereits im Frühjahr verfügbar sein. Vorerst allerdings nur für US-Anleger. Auf Nachfrage der Redaktion erklärte jedoch Peter Schepp, Leiter des Putnam-Geschäfts in Deutschland, Österreich und der Schweiz, ein Vertrieb auch in diesen Ländern sei zu einem späteren Zeitpunkt eine Option.

Vier aktive Fonds als Vorbilder
Die Anlagestrategien für die vier anfänglichen ETF-Produkte werden bereits bestehenden Investmentfonds mit einer laut Putnam-Angaben "etablierten Erfolgsbilanz, sowohl im ESG- als auch im Large-Cap-Aktienbereich" ähneln. Robert L. Reynolds, Vorstandschef von Putnam Investments, zeigt sich überzeugt von dem Konzept, mit dieser ersten Reihe aktiv gemanagter ETFs sowohl Finanzberatern wie auch Anlegern ein weiteres Vehikel für den Zugang zu den wichtigsten Anlagestrategien seines Unternehmens zur Verfügung zu stellen. "Als langjähriger aktiver Manager freuen wir uns bei Putnam, in den aktiven ETF-Markt einzutreten, von dem wir erwarten, dass er in den kommenden Jahren noch deutlich an Zugkraft gewinnen wird", so Reynolds.

Zu den vier ETF-Strategien, die aufgelegt werden, gehören:

  • Putnam Sustainable Leaders ETF, der hauptsächlich in Stammaktien von US-Unternehmen jeglicher Größe investiert, wobei der Schwerpunkt auf Unternehmen liegt, die sich zu nachhaltigen Geschäftspraktiken verpflichtet haben.
  • Putnam Sustainable Future ETF, der vor allem in Stammaktien von US-Unternehmen jeglicher Größe investiert, wobei der Schwerpunkt auf Unternehmen liegt, deren Produkte und Dienstleistungen Lösungen bieten, die direkt zu einer nachhaltigen sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Entwicklung beitragen.
  • Putnam Focused Large Cap Growth ETF investiert hauptsächlich in Stammaktien großer US-Unternehmen, wobei der Schwerpunkt auf Wachstumswerten liegt.
  • Putnam Focused Large Cap Value ETF legt vor allem in Stammaktien großer und mittelgroßer US-Unternehmen an, wobei der Schwerpunkt auf Value-Aktien liegt, die das Potenzial für Kapitalwachstum, laufende Erträge oder beides bieten.

Alle vier Putnam-ETFs werden die sogenannte "Tracking-Basket-Methode" von Fidelity für aktive Aktien-ETFs nutzen. Diese Methode und die damit verbundenen Funktionen sind so konzipiert, dass sie Market Makern genügend Informationen zur Verfügung stellen, um für effiziente Märkte für den Handel der ETF-Anteile herzustellen, gleichzeitig aber die Vertraulichkeit der Portfoliobestände zu wahren, die für Putnam notwendig ist, um die entsprechenden Strategien zum Nutzen der Anleger umzusetzen. (hh)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren