Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Märkte

| Märkte
twitterlinkedInXING

Aktien-Tipp für Fußball-WM-Fans: Small Caps der Verlierer shorten

Es gibt eine Möglichkeit, mit der bald beginnenden Fußballweltmeisterschaft Geld zu verdienen. Dazu gehört die korrekte Vorhersage überraschender Niederlagen der großen westeuropäischen Nationalmannschaften und das entsprechende frühzeitige Leerverkaufen von Small-Cap-Aktien aus diesen Ländern.

adobestock_17163474_mikael_damkier.jpg
© Mikael Damkier / stock.adobe.com

Um die besten Ergebnisse als Aktieninvestor zu erzielen, müsste man bis zur Gruppenphase der Weltmeisterschaft warten, die am 3. Dezember beginnt, schreibt Bloomberg News. Die Auswahl an Aktien ist groß, denn England, Deutschland, Frankreich, Spanien, Portugal, Belgien und die Niederlande spielen dieses Jahr alle mit.

Mehr wissenschaftliche Literatur über Auswirkungen von Sportereignissen 
Tatsächlich gibt es eine wachsende Literatur über die Auswirkungen von Sportereignissen auf das Verhalten - Brasilianer erleiden mehr Herzinfarkte, wenn ihre Nationalmannschaft spielt; die Zahl der Krankenhauseinweisungen wegen Herzinfarkten stieg nach der Niederlage Englands gegen Argentinien im Elfmeterschießen bei der Weltmeisterschaft 1998 um 25 Prozent; die Selbstmorde unter jungen, alleinstehenden Männern in Québec steigen, wenn das örtliche Eishockeyteam frühzeitig aus dem Stanley Cup ausscheidet. In ähnlicher Weise beeinflusst die Stimmung die Marktentwicklung.

Niederlagen bei Fußballspielen haben erhebliche Auswirkungen auf die Aktienmärkte
Dies ist insbesondere während der Fußballweltmeisterschaft der Fall, wie aus einem Artikel in der Zeitschrift Journal of Finance hervorgeht. Die monatlichen Abweichungen bei einer Niederlage betragen mehr als sieben Prozent und sind in den westeuropäischen Volkswirtschaften und bei Small Caps am höchsten, schreiben die Autoren. Kleinere Unternehmen haben in der Regel einen höheren Anteil an Kleinanlegern und ortsansässigen Aktionären. Es gab keinen entsprechenden Vorteil, wenn Mannschaften siegten.

Aktien von Fußballmannschaften reagieren deutlich stärker auf unerwartete Ergebnisse
Laut einer anderen Studie im Journal of Sports Economics reagieren die Aktien von Fußballmannschaften deutlich stärker auf unerwartete Ergebnisse. Zwar wurden in dieser Studie eher lokale als internationale Matches untersucht, aber es ist nicht abwegig anzunehmen, dass dieselbe Logik auch für Weltmeisterschaftsspiele gilt. Es liegt nahe, dass die Auswirkungen einer unerwarteten Niederlage die einer erwarteten Niederlage übersteigen. (kb)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schließen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren