Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Integration von ESG-Kriterien bei Infrastruktur-Investitionen

Charles Dupont und Claire Smith, Schroders erläutern beim Investmentforum am Beispiel des US-amerikanischen Energieversorgers Pacific Gas & Electric Corporation die Integration von ESG Kriterien in den Investmentprozess. Erfahren Sie mehr!

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

Adieu Veritas Investment ...... bonjour La Française Asset Management!

La Française, eine Multi-Expertise-Vermögensverwaltungsgesellschaft mit einem verwalteten Vermögen von über 65 Milliarden Euro, gibt bekannt, dass die Übernahme der Veritas-Gruppe von der BaFin genehmigt wurde.

1498589861_riviere_patrick_la_francaise.jpg
"Mit dieser Übernahme haben wir einen Wendepunkt erreicht. Nun hat La Française zwei Heimatmärkte, Frankreich und Deutschland, wobei letzterer knapp acht Milliarden Euro des verwalteten Vermögens repräsentiert, was 12 Prozent des verwalteten Gesamtvermögens der Gruppe ausmacht“, so Patrick Rivière (Bild), Managing Director von La Française.
© La Française

In Europa verfügt La Française nun – neben Paris – an den Standorten Frankfurt und Hamburg über Investmentteams, die Asset-Management-Dienstleistungen sowohl im Wertpapier- als auch Immobilienbereich erbringen. Als voll integrierte Einheit von La Française wird die Veritas Investment GmbH in La Française Asset Management GmbH umbenannt und Veritas Institutional wird, als Tochtergesellschaft der La Française Group, ihren Markennamen weiterführen.

Veritas Institutional bleibt - Veritas Institutional  
In Deutschland verfügt La Française nun über 48 Mitarbeiter (Portfoliomanagement, Immobilieninvestment, Backoffice, Verwaltung, Kundenservice, Kommunikation, Marketing und Vertrieb) und drei Investment-Center, die drei Marktsegmente bedienen: (a) La Française AM (ehemals Veritas Investment), mit Sitz in Frankfurt: quantitative Aktien, börsennotierte Immobilien- und Infrastrukturinvestitionen für Privatanleger; (b) Veritas Institutional, mit Sitz in Hamburg: quantitative Multi-Asset-Anlagelösungen, die mit Risk@Work arbeiten, für institutionelle Investoren, und (c) La Française Real Estate Partners International, mit Sitz in Frankfurt: ein umfassendes Angebot für das Immobilieninvestmentmanagement.

Produktpalette der Gruppe um elf zusätzliche Wertpapierfonds erweitert
"La Française verfügt nun über drei Asset-Management-Center in Deutschland. Die neuen quantitativen Anlagemöglichkeiten der in Hamburg und Frankfurt ansässigen Investmentteams ergänzen gut unser bestehendes Angebot an Anlagelösungen und werden den Anlegern weltweit zugänglich gemacht", betont Patrick Rivière.

Risk@Work-Modell für Institutionelle wichtiger Teil des Angebots
Das vom Hamburger Investmentteam entwickelte Risk@Work-Modell wird für das institutionelle Kundensegment eine wichtige Rolle spielen. Das innovative Risikomanagementinstrument ermöglicht institutionellen Kunden, das Risiko bei fallenden Märkten effizienter zu kontrollieren und zu steuern. „Wir beobachten bei unseren internationalen Kunden einen wachsenden Bedarf, das Portfoliorisiko effizient und verlässlich zu steuern. Mit der Risk@Work-Methode können wir nun innovative Lösungen anbieten, die es institutionellen Investoren in ganz Europa ermöglichen, von geringeren Kapitalanforderungen zu profitieren”, unterstreicht Patrick Rivière.  

Immo-Expertise 
Darüber hinaus bietet La Française, die Nummer 21 unter Europas Immobilien-Asset-Manager (Quelle: Institutional Real Estate, Inc., Global Investment Managers 2018, August 2018), Investoren auf der ganzen Welt eine breite Palette von Lösungen für die Immobilienanlage. Mit einem Team von 12 in Frankfurt ansässigen Mitarbeitern ist La Française bereits seit 2015 auf dem deutschen Immobilienmarkt aktiv. (kb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen