Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Kostenoptimierung mit ETFs - aber bitte nachhaltig

Wie ESG Kriterien in ETFs berücksichtigt werden und auf diese Weise nachhaltig sowie effizient investiert werden kann, erläutert der ETF-Spezialist Michael Huber von Invesco beim Investmentforum am 4. Juni in Frankfurt. Erfahren Sie mehr!

 

Anzeige
| Märkte
twitterlinkedInXING

5-Milliarden-Dollar-Plus-Deal? Invesco soll OppenheimerFunds schlucken

Fast zwei Dekaden ist MassMutual bereits Eigentümer von OppenheimerFunds. Nun soll der Asset Manager mit einem verwalteten Vermögen von zirka 250 Milliarden US-Dollar das Interesse von Invesco auf sich gezogen haben. Damit käme Invesco auf kombinierte Assets von mehr als einer Billion US-Dollar.

flanagan.jpg
Martin Flanagan, Präsident und CEO von Invesco
© Invesco

Martin Flanagan, Präsident und CEO von Invesco ist als starker Deal-Maker bekannt, hat er doch vor nicht allzu langer Zeit das Guggenheim Investmennts ETF-Geschäft an sich gezogen. Mehr als fünf Milliarden US-Dollar soll ihm der Erwerb von OppenheimerFunds, einer Tochter der Massachusetts Mutual Life Insurance, wert sein, berichtete vor kurzem die Financial Times. 

OppenheimerFunds managt eine Viertel-Billion US-Dollar und bietet dabei eien breitgestreute Produktpalette an, die von Aktien weltweit bis zu Municipal Bonds reicht. Bedroht ist das aktive Geschäft von dem Vormarsch passiver Investmentlösungen, weswegen MassMutual offensichtich einem Verkauf nicht abgeneigt ist. Obendrein lässt sich ein hübscher Gewinn einstreifen, wurde das Geschäft doch 1990 für ungefähr 150 Millionen US-Dollar erworben. (kb)

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen