Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Wechsel im Vorstand des PSV: Marko Brambach folgt Hermann Wohlleben

brambach_marko_psv_2016__img_4007_(3).jpg

Marko Brambach

© PSV

Im Vorstand des Pensions-Sicherungs-Vereins VVaG (PSVaG) kommt es zu einem Stabswechsel. Dr. Hermann Peter Wohlleben beendet nach Vollendung seines 60. Lebensjahres am 31. Dezember 2016 seine Tätigkeit als Mitglied des PSV-Vorstands und tritt in den Ruhestand. Wie der PSV in der Aussendung betont, dankt der Aufsichtsrat Wohlleben für seine über 20jährige sehr erfolgreiche Tätigkeit als PSV-Vorstand.

Als Nachfolger hat der Aufsichtsrat des PSV mit Wirkung ab 1. Januar 2017 Dr. Marko Brambach zum Mitglied des Vorstands für das Ressort „Leistung und Recht“ bestellt. Brambach, (44), ist im Talanxkonzern seit vielen Jahren als Chefsyndikus und Bereichsleiter Recht und Steuern für das Talanx Retailgeschäft in Deutschland tätig. Er bekleidet dort mehrere Aufsichtsratspositionen, u. a. bei der HDI-Lebensversicherung AG, der HDI Pensionskasse AG und der HDI Pensionsfonds AG.

Brambach ist Rechtsanwalt, promovierte an der Universität zu Köln und kommentiert die Lebensversicherungsvorschriften im Nomos-Kommentar zum VVG.

Der PSV ist der gesetzlich bestimmte Träger der Insolvenzsicherung der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland und im Großherzogtum Luxemburg. Seit seinem Bestehen hatte die deutsche Wirtschaft über 17.000 Insolvenzen mit einem Beitrag von knapp 21 Milliarden Euro zu verkraften bei knapp 1,4 Millionen Versorgungsberechtigten. (aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren