Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Vertriebschefin für EMEA-Region verlässt Deutsche AM

2014-barbara_rupf_bee.jpg

Barbara Rupf Bee

Deutsche AM

Barbara Rupf Bee arbeitet seit Juni nicht mehr für die Deutsche Asset Management (Deutsche AM). Sie hatte seit Anfang 2014 den Vertrieb an vermögende und institutionelle Kunde in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) geleitet. Ende 2014 trat sie überdies in die Geschäftsführung der Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH ein. Ihre Aufgaben haben nun die übrigen Mitglieder des Gremiums übernommen.

"Barbara Rupf Bee hat die Deutsche Asset Management im Zuge der Restrukturierung auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu widmen", teilte ein Sprecher der Deutschen AM auf Anfrage mit. Die Fondsparte der Deutschen Bank hat zu Jahresbeginn ihre Geschäftsfelder Asset Management und Wealth Management getrennt. Der letztgenannte Bereich wurde in die Privat- und Geschäftskundenbank eingegliedert.

Rupf Bee kam im Februar 2014 zu der Gesellschaft, die damals noch Deutsche Asset & Wealth Management hieß. Sie wechselte von der Renaissance Asset Managers Group zur Fondstochter der Deutschen Bank. Davor war sie rund zehn Jahre bei der HSBC Group tätig. (jb/aa)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren