Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Köpfe

| Köpfe
twitterlinkedInXING

Stefan Eberhartinger und Albert Gaubitzer neu im Valida-Vorstand

Stefan Eberhartinger und Albert Gaubitzer neu im Valida-Vorstand

Stefan Eberhartinger (55) und Albert Gaubitzer (54) verstärken ab Anfang Oktober 2014 das Vorstandsteam der österreichischen Valida Vorsorge Management. Die bisherigen Vorstände der Valida Holding AG, Robert Kerschbaumer und Bernhard Breunlich, verlassen den Vorstand. Breunlich widmet sich laut Valida „neuen Herausforderungen innerhalb der Valida-Gruppe" und wechselt in den Vorstand der Vorsorgekasse Valida Plus sowie in die Geschäftsführung der Valida Consulting und verantwortet den neu geschaffenen Bereich Geschäftsfeldentwicklung. Kerschbaumer, bislang ebenfalls Vorstandsmitglied der Valida Holding, wird sich künftig ausschließlich auf seine Aufgabe als Leiter des UNIQA-Beteiligungsmanagements konzentrieren.
 
Das Revirement bei der Valida basiere laut gut informierten Kreisen nicht nur auf Umschichtungen im Aktionariat (Kernaktionär Raiffeisen soll Anteile von Uniqa übernehmen), sondern auch auf dem Wunsch der Eigner, die Struktur der Valida insgesamt (insbesondere auf der IT-Ebene) effizienter und vor allem kostengünstiger aufzustellen. Die beiden neuen Manager bringen hierfür langjährige einschlägige Erfahrung mit, betont Valida in ihrer Aussendung.
 
Stefan_EberhartingerDer studierte Jurist Stefan Eberhartinger (Bild links), langjähriger Pensionskassen- und Altersvorsorgeexperte und bislang bereits im Führungsteam der Valida Vorsorge Management als Vorstand der Valida Industrie Pensionskasse, übernimmt in der Valida Holding insbesondere die Vorstandsressorts Bestandsverwaltung Pensionskassen, Mathematik und Produktentwicklung, Asset Management sowie Consulting.
 
Albert_GaubitzerAlbert Gaubitzer (Bild links) gehört seit 2001 der Geschäftsführung der RSC Raiffeisen Service Center GmbH an, im Juni 2005 übernahm er deren Vorsitz. Er verfügt über langjährige Erfahrung bei der Gestaltung und Durchführung von Prozessen sowie spezielles IT-Knowhow im Hinblick auf die Abwicklung von Back Office-Services für Finanzdienstleister. Dieses wird er künftig insbesondere in die IT-Reorganisation und Prozess-Optimierung einbringen.
 
Walter_Rothensteiner„Mit dem neuen Vorstandstrio, das sich im Hinblick auf die jeweiligen Kernkompetenzen gut ergänzt, wird die Schlagkraft der Valida Holding erhöht", erklärt Walter Rothensteiner (Bild rechts), Generaldirektor der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB) und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Valida Holding.
 
ZakostelskyVorstandsvorsitzender der Valida Holding ist auch künftig Andreas Zakostelsky (Bild links). Er leitet die Valida-Gruppe bereits seit 2008 und ist neben den klassischen CEO-Funktionen, vor allem Personal, Finanzen und Innenrevision auch für den Vertrieb verantwortlich. (aa)
 
 
twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren