Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Sparkasse Köln-Bonn findet neuen Chef

foto_ruediger_linnebank.jpg

Rüdiger Linnebank

© Sparkasse Vorderpfalz

Die Sparkasse Köln-Bonn hat so gut wie sicher einen neuen Chef: Rüdiger Linnebank soll nach dem Willen einer Findungskommission ab dem kommenden Jahr das Ruder bei der größten kommunalen Sparkasse Deutschlands übernehmen. Der aktuelle Vorstandsvorsitzende Artur Grzesiek, der zu den best bezahlten Sparkassen-Vorständen bundesweit gehört, geht in den Ruhestand, wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet.

Offiziell gewählt ist Linnebank mit dem Votum der Findungskommission noch nicht, wie die Zeitung weiter meldet. Es gelte jedoch als sicher, dass der Verwaltungsrat dem Votum am 5. Dezember folgen wird. Der Zweckverband der Sparkasse entscheidet am 12. Dezember, dann muss noch die Finanzaufsicht Bafin zustimmen.

Der 49-Jährige leitet bislang die deutlich kleinere Sparkasse Vorderpfalz in Ludwigshafen, wie der Stadtanzeiger weiter berichtet.  Er begann seine Karriere bei der Sparkasse Soest. Es folgten berufliche Stationen bei der Kreis- und Stadtsparkasse Norden, der Sparkasse Münster und der Kreissparkasse Grafschaft Diepholz. Seit 2008 ist er Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Vorderpfalz, der größten Sparkasse in Rheinland-Pfalz. (jb)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen