Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Rolle rückwärts: IKB verdoppelt Vorstand

ikbvorstand_mueller.jpg

Ralph Müller

© Postbank

Nachdem die IKB Deutsche Industriebank aus Düsseldorf vor gut einem Jahr die Zahl ihrer Vorstandsmitglieder halbiert hat, vollführt sie jetzt eine Rolle rückwärts. Mit der Berufung von Ralph Müller und Patrick Trutwein, die beide zu Monatsbeginn dem obersten Lenkungsgremium des Instituts angehören, steigt die Zahl der Vorstände wieder auf insgesamt vier Personen. Mit der Erweiterung möchte man die Bank "inhaltlich und personell weiterentwickeln und die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilen", so ein Sprecher des Instituts.

Der 49-jährige Müller war bis 2019 bei der Postbank beschäftigt. Dort war er zuletzt als Vorstand für das Firmenkundengeschäft sowie die DSL Bank zuständig. Zuvor leitete er bei der Deutschen Bank das Baufinanzierungsgeschäft. Müller startete seine Berufslaufbahn bei McKinsey und war danach Mitgründer und CEO der Baufinanzierungsplattform PlanetHome AG. Bei der IKB wird er die Bereiche Strategie, Digitalisierung und Operations verantworten.

Patrick Trutwein übernimmt als Chief Risk Officer das Risikomanagement und die Revision der Bank. Er ist seit 2016 Mitglied der ersten Führungsebene der IKB und verantwortete bislang die Bereiche Unternehmensentwicklung und Vertriebssteuerung als auch Operations und das Trans-formationsmanagement. Weitere Berufsstationen waren die Deutsche Bank und das Beratungshaus McKinsey.

Komplettiert wird das Vorstandsquartett von Michael Wiedmann als CEO und CFO sowie Claus Momburg, der den Vertrieb leitet. (mh)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren