Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Köpfe

| Köpfe
twitterlinkedInXING

Robert Schlichting wird Head of Institutional Sales bei Deutsche AWM

Robert_SchlichtingDie Deutsche Asset & Wealth Management (Deutsche AWM) holt Robert Schlichting (44, Bild) per 1. Februar 2015 als neuen Leiter für das institutionelle Geschäft. In seiner Funktion als Head of Institutional Sales Germany soll Schlichting sowohl aktive, passive sowie auch alternative Investmentlösungen an professionelle Marktteilnehmer vertreiben. Zurzeit verwaltet die Deutsche AWM in Deutschland laut eigenen Angaben 142 Milliarden Euro in aktiven institutionellen Anlagelösungen. Schlichting berichtet an Barbara Rupfbee, Head of Global Client Group EMEA, Deutsche AWM. Das institutionelle Geschäft in Österreich leitet Wolfgang Fritsch, jenes in der Schweiz Harald Rezcek.
 
Schlichting verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung im institutionellen Vertrieb. Er kommt von Neuberger Berman, wo er seit Anfang 2012 als Vertriebschef für den Auf- und Ausbau des Geschäftes in Deutschland und Österreich verantwortlich war. Zuvor war er bei Schroders als Head Institutional Sales Germany/Austria tätig. Auch für Merrill Lynch Investment Managers und JPMorgan Fleming Asset Management bekleidete er wichtige Funktionen im Vertrieb für institutionelle Kunden.
 
Urgestein Michael Fuß mit neuer Funktion
 
Schlichting folgt auf Michael Fuß, 51, der neuer Global Head of Key Account Management wird. In dieser Funktion wird Fuß ab dem 1. Februar 2015 innerhalb der Deutschen AWM die Betreuung der wichtigsten Vertriebspartner und institutionellen Kunden über alle Produktkategorien und Regionen sicherstellen. Neben seiner neuen Rolle bleibt Fuß Mitglied der Geschäftsführung der Deutsche Asset & Wealth Management International GmbH und wird weiterhin auch die Verantwortung für einige wichtige institutionelle Mandate in Deutschland beibehalten. Global Head of Key Account Management war früher Thomas Rüschen, der seit September 2014 der CEO der Deutsche Oppenheim Family Office AG ist.
 
Fuß ist seit 1985 bei der Deutschen Bank tätig. Nach der Ausbildung zum Bankkauffmann war er zunächst in Capital Markets Sales tätig. Seit 2008 leitete Fuß den institutionellen Vertrieb des Vermögensverwalters in Deutschland, der bis 2012 unter dem Markennamen DB Advisors bekannt war und 2013 in der Dachmarke Deutsche AWM aufgegangen ist. (aa)
 
twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren