Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Proaktiva steigt ins institutionelle Geschäft ein und verpflichtet neuen Head of Sales

Proaktiva verstärkt institutionelles Geschäft und holt Robert Focken als Head of Sales

Robert_FockenDer Hamburger Vermögensverwalter Proaktiva erweitert sein Vertriebsteam und steigt damit ins institutionelle Geschäft ein: Robert Focken wird künftig als "Head of Sales" die institutionellen Vertriebsanstrengungen koordinieren und Ideen für neue Geschäftsmöglichkeiten entwickeln. Die Position wurde neu geschaffen.
 
"Die Proaktiva hat mit dem Wachstum Global I (WKN A0NJGU) einen ausgesprochen wettbewerbsfähigen Mischfonds, für den wir neue Anlegergruppen erschließen möchten. Die Lanzierung weiterer Produkte wird zur Zeit erwogen, Genaueres ist aber noch nicht spruchreif", erklärt Focken gegenüber Institutional Money.
 
„Wir freuen uns, einen gestandenen Vertriebsexperten wie Herrn Focken für unser Haus gewonnen zu haben", betont Vorstand Torben Peters, der den Mischfonds Wachstum Global I verantwortet. „Wir erwarten - bedingt durch strengere Regulierung - eine gewisse Konsolidierung der Branche, bei der wir einen aktiven Part spielen möchten. Dem Thema ‚Vertriebskraft‘ dürfte in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle zukommen."
 
Vor seinem Wechsel zur Proaktiva arbeitete Robert Focken neun Jahre lang für die Frankfurter MainFirst Bank, wo er ebenfalls institutionelle Kunden betreute. Zuvor war er am Standort Frankfurt für andere Banken vorwiegend im Bereich Equity Brokerage tätig; insgesamt verfügt der Vertriebsexperte über zwanzig Jahre Kapitalmarkterfahrung.
 
Die Proaktiva ist mit 450 Privatkunden und einem betreuten Volumen von circa 350 Millionen Euro laut eigenen Angaben einer der erfolgreichsten unabhängigen Vermögensverwalter Norddeutschlands. Neben dem Hauptsitz in Hamburg verfügt die Gesellschaft über eine Niederlassung in Hannover. Die Eröffnung eines weiteren Standorts in Frankfurt ist für Ende 2015 geplant. (aa)
 
twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren