Logo von Institutional Money
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Nato-Generalsektretär wird Notenbankchef

356784348.jpg

Jens Stoltenberg

© Simon Dawson / Bloomberg

Inmitten des Ukraine-Konflikts mit Russland hat Nato-Generalsektretär Jens Stoltenberg seinen Rückzug angekündigt: Er soll an die Spitze der norwegischen Zentralbank rücken, teilte das Finanzministerium in Oslo mit. Der 62-Jährige Volkswirt folgt auf Øystein Olsen, der seinen Rückzug für Februar angekündigt hatte. Bis Stoltenberg sein Amt antritt – voraussichtlich im Dezember –, wird die bisherige Vizechefin Ida Wolden Bache die Notenbank führen.

Stoltenberg stand seit 2014 an der Nato-Spitze. Seine aktuelle Amtszeit endet im September. Der Sozialdemokrat versicherte, sich bis dahin voll seiner Aufgabe in dem Militärbündnis zu widmen. Bevor Stoltenberg Nato-Generalsekretär wurde, war er norwegischer Ministerpräsident. Als Notenbankchef steht er künftig auch dem rund 1,3 Billionen Euro schweren Staatsfonds des Landes vor. (bm)

twitterlinkedInXING

News

Institutional Money Kontakt
Logo von Institutional Money
Institutional Money
c/o FONDS professionell Multimedia GmbH, Landstrasser Hauptstraße 67, EG/Hof, 1030 Wien

Telefon: +43 1 815 54 84-0
Fax: +43 1 815 54 84-18
E-Mail: office@institutional-money.com

Redaktion Köln:
Hohenzollernring 52
50672 Köln
Telefon: +49 221 33 77 81-0
Telefax: +49 221 33 77 81-19
 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren