Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Finden statt suchen!

Ad

Optimieren Sie mit nur wenigen Klicks Ihren Ausschreibungsprozess vom Start weg mit dem kostenfreien und unabhängigen Pre-RFP-Tool von Institutional Money! Jetzt anmelden!

Anzeige
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Milliardenmanager von Jupiter AM will eigene Boutique aufbauen

jupiter_am_alexander_darwall.jpg

Alexander Darwall

© Jupiter AM

Europaaktien-Experte Alexander Darwall verlässt die Fondsgesellschaft Jupiter AM, um eine eigene Investmentboutique aufzubauen. Dies geht aus einer Investor-Relations-Mitteilung des börsennotierten Londoner Fondshauses hervor. Demnach hat Darwall bei der britischen Finanzaufsicht FCA die Gründung einer Gesellschaft beantragt. Beide Seiten hätten sich darauf geeinigt, dass die neue Boutique in den kommenden zwei Jahren Jupiter AM im Ucits-Markt keine Konkurrenz macht.

Anfang April hatte der britische Asset Manager bereits angekündigt, dass Darwall sich aus dem Management des rund 2,7 Milliarden Euro schweren Luxemburger Jupiter European Growth und des britischen Jupiter European Fund mit einem Volumen von 5,5 Milliarden Pfund zurückziehen werde. Damals hieß es noch, Darwall werde sich auf die Betreuung institutioneller Mandate sowie die Steuerung der britischen geschlossenen Variante der Strategie konzentrieren.

Als Nachfolger von Darwall hatte Jupiter AM Mark Nichols von Columbia Threadneedle angeheuert. Nichols nahm Anfang Juli seine Arbeit bei Jupiter auf und soll im vierten Quartal komplett die Steuerung der Portfolios übernehmen. Neben Nichols soll Anfang September noch der auf europäische Nebenwerte spezialisierte Mark Heslop von Columbia Threadneedle zu Jupiter AM stoßen. (ert)

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen