Das Fachmagazin für institutionelle Investoren

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Ad

Ohne Umwege zu Private Assets

Weltweit verwaltet Schroders über EUR 29 Mrd. in Private Assets. Das Produktspektrum umfasst dabei Immobilien, Private Equity, ILS, Infrastrukturanlagen und Privat Debt. Meiden Sie Umwege - hier mehr erfahren!

Anzeige
| Köpfe
twitterlinkedInXING

Linus Capital verstärkt sich mit Head of Valuation

kneist_jilia_klein_portrait.jpg

Julia Kneist

© Linus Capital

Einen strategisch wichtigen Neuzugang gibt es für Linus Capital zu vermelden: Die Immobilien-Expertin Julia Kneist verantwortet bei der Berliner Investmentplattform ab sofort den Geschäftsbereich „Valuation“. Sie ist damit zuständig für die unabhängige Analyse und das Risikomanagement der Linus-Investments sowie die Berichterstattung gegenüber den Investoren. Zudem entwickelt die 37-jährige für Linus ein erweitertes Ratingsystem, um das Risiko der Einzelinvestments noch besser zu erfassen. Darüber hinaus wird sie Markt- und Beleihungswertgutachten für Immobilien-Projektentwickler, institutionelle Investoren, Eigentümer und Finanzierungsinstitutionen erstellen – auch für Projekte, bei denen die Finanzierung nicht über Linus läuft. 

CV
Julia Kneist war zuvor zwölf Jahre für den Immobiliendienstleister CBRE tätig, zunächst im Bereich International Valuation und zuletzt als Director für CBRE Hotels. „Von Berlin aus war ich verantwortlich für die Bewertung von Hotels in Deutschland und Central Eastern Europe. Darunter fielen Einzelobjekte und Portfolios von Economy Hotels bis zu Luxushotels“, sagt Kneist. Die Wahl-Berlinerin ist seit 2010 zur Durchführung von Hypothekenbewertungen nach dem Pfandbriefgesetz und der Verordnung über die Ermittlung des Beleihungswertes (CIS HypZert (F)) zertifiziert. Zudem ist sie Mitglied des MRICS (Member of the Royal Institution of Chartered Surveyors), des Fachverbands der Immobilienwirtschaft.

Ausbau des erweiterten Management 
Die Investmentplattform stellt sich breiter auf. Dadurch werde das Angebot für Projektierer und Investoren weiter verbessert, erklärt Linus-CEO David Neuhoff (Bild links): „Zu Jahresbeginn waren wir noch zu sechst – bis Ende 2019 werden rund 20 Personen für Linus arbeiten. Aber es ist natürlich immer auch eine besondere Herausforderung, die passenden Köpfe zu finden. Julia hat eine extrem große Expertise im Bereich Immobilien und ein geschultes Auge, wenn es um die Bewertung von einzelnen Objekten geht. Ihre Erfahrungen in diesem Bereich werden unser Unternehmen einen entscheidenden Schritt nach vorne bringen.“ (kb)

--------------

Über Linus Capital:
Linus Capital ist eine digitale Immobilien-Investmentplattform für erfahrene Investoren. Das Unternehmen tritt bei den von ihm vermittelten Mezzanine- und Whole-Loan-Investments als Ankerinvestor auf und wird als KVG von der Bafin beaufsichtigt. Die Anleger wie Family Offices, institutionelle Investoren und High-Net-Worth-Individuals sind in der Regel zwischen 12 und 36 Monaten über Linus investiert. Im Oktober dieses Jahres hat die Berliner Finanzboutique eine Kapitalerhöhung des eigenen Investmentfonds auf rund 350 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen.

 

twitterlinkedInXING

News

 Schliessen

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unserer Datenschutzerklärung zu. Mehr erfahren